[ - Collapse All ]
posaunen  

po|sau|nen:

1.(meist ugs.) die Posaune blasen.


2.(ugs. abwertend) a)[etwas, was nicht bekannt werden sollte] überall herumerzählen;

b)lautstark verkünden, ausposaunen

posaunen  

po|sau|nen <sw. V.; hat> [mhd. busūnen, busīnen]:

1.die Posaune blasen.


2.(ugs. abwertend) a)ausposaunen: eine Neuigkeit in die Welt, in alle Welt p.;

b)(seltener) laut[stark], öffentlich verkünden: »Ich bin der Größte!«, posaunte er.

posaunen  

po|sau|nen <sw. V.; hat> [mhd. busūnen, busīnen]:

1.die Posaune blasen.


2.(ugs. abwertend)
a)ausposaunen: eine Neuigkeit in die Welt, in alle Welt p.;

b)(seltener) laut[stark], öffentlich verkünden: »Ich bin der Größte!«, posaunte er.

posaunen  

[sw. V.; hat] [mhd. busunen, businen]: 1. die Posaune blasen. 2. (ugs. abwertend) a) ausposaunen: eine Neuigkeit in die Welt, in alle Welt p.; b) (seltener) laut[stark], öffentlich verkünden: ?Ich bin der Größte!?, posaunte er.
posaunen  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> die Posaune blasen
2 <V.t.; fig.; umg.> laut rufen; laut verraten, verkünden; etwas in alle Welt ~
[po'sau·nen]
[posaune, posaunst, posaunt, posaunen, posaunte, posauntest, posaunten, posauntet, posaunest, posaunet, posaun, posaunt, posaunend]