[ - Collapse All ]
posten  

pos|ten ['po℧stn̩] <lat.-it.-fr.-engl.>: (EDV) sich mit Fragen, Antworten, Kommentaren bei Newsgroups im Internet beteiligen
posten  

Pọs|ten, der; -s, - [1, 2: ital. posto < lat. positus (locus), eigtl.="festgesetzt(er" Ort); 3: ital. posta < lat. posita (summa)="festgesetzt(e" Summe); 4: frz. poste < ital. posta, eigtl.="Anstand," Aufpassen, zu: posto, vgl. 1 , 2; 5: frz. poste, H. u.]:

1.(bes. Milit.) a)Stelle, die jmdm. (bes. einer Wache) zugewiesen wurde u. die während einer bestimmten Zeit nicht verlassen werden darf: ein gefährlicher P.; seinen P. aufgeben; P. beziehen; auf seinem P. bleiben; auf P. stehen;

*auf dem P. sein (ugs.:in guter körperlicher Verfassung sein, gesund, in guter Form sein: er ist [gesundheitlich] nicht ganz auf dem P. wachsam, gewieft sein: wenn du da nicht auf dem P. bist, hauen sie dich übers Ohr); sich nicht [ganz] auf dem P. fühlen (ugs.; sich nicht [ganz] wohlfühlen, sich nicht im vollen Besitz seiner Kräfte befinden); auf verlorenem P. stehen/kämpfen (einen vergeblichen, aussichtslosen Kampf führen, keine Aussicht auf Erfolg haben);

b)jmd., der einen Posten (1 a) bezieht, der Wache hat: die P. ablösen, verstärken, verdoppeln;

*P. stehen/(Soldatenspr.:) schieben (Soldatenspr.; als Posten, als Wache Dienst tun).



2.a)berufliche Stellung, Amt; Stelle: ein hoher, einträglicher, sicherer P.; ein ruhiger P. (ugs., oft scherzh.; eine nicht viel Einsatz erfordernde Stellung); einen P. bekommen, verlieren; den P. eines Direktors haben; von einem P. zurücktreten;

b)[ehrenvolles, angesehenes] Amt, Stellung, die jmd. in einem größeren Ganzen hat; Funktion (1 b) : ein P. in der Partei; einen P. abgeben;

c)(Sport) Platz in einer Mannschaftsaufstellung, Funktion eines Spielers innerhalb einer Mannschaft: die Mannschaft wird auf drei P. umbesetzt.



3.a)(bes. Kaufmannsspr.) bestimmte Menge einer Ware; Partie: einen [größeren] P. Strümpfe bestellen;

b)einzelner Betrag einer Rechnung, Bilanz o. Ä.; Position (4) : die einzelnen P. zusammenrechnen.



4.(Polizeiw.) kleine, nicht ständig besetzte Polizeidienststelle; Polizeiposten.


5.(Jagdw.) sehr grober Schrot für Jagdflinten: mit P. schießen.
1pọs|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Posten (3) ] (schweiz. regional mdal.): einkaufen: p. gehen; ein Kilo Äpfel p.

2pos|ten ['po℧stn̩] <sw. V.; hat> [engl. to post, eigtl. = mit der Post verschicken, zu: post < frz. poste, ↑ 1Post ] (EDV): sich mit Fragen, Antworten, Kommentaren bei Newsgroups im Internet beteiligen.
posten  

Pọs|ten, der; -s, - (bestimmte Menge einer Ware; Rechnungsbetrag; Amt, Stellung; Wache; Schrotsorte); ein Posten Kleider; [auf] Posten stehen |ten <ital.> (schweiz. regional mdal. für einkaufen)
posten  


1. Wachdienst, Wache, Wachposten; (veraltend): Schildwache.

2. a) Amt, Anstellung, Arbeit, Arbeitsplatz, Beschäftigung, Beschäftigungsverhältnis, Position, Stelle, Stellung; (veraltend): Unterkommen.

b) Funktion, Platz, Position, Rolle.

3. a) Menge, Warenmenge, Warenposten; (Kaufmannsspr.): Partie.

b) Position (3).

[Posten]
[Postens, Postenn](EDV): chatten.
[posten]
[Postens, Postenn]
posten  

Pọs|ten, der; -s, - [1, 2: ital. posto < lat. positus (locus), eigtl.="festgesetzt(er" Ort); 3: ital. posta < lat. posita (summa)="festgesetzt(e" Summe); 4: frz. poste < ital. posta, eigtl.="Anstand," Aufpassen, zu: posto, vgl. 1, 2; 5: frz. poste, H. u.]:

1.(bes. Milit.)
a)Stelle, die jmdm. (bes. einer Wache) zugewiesen wurde u. die während einer bestimmten Zeit nicht verlassen werden darf: ein gefährlicher P.; seinen P. aufgeben; P. beziehen; auf seinem P. bleiben; auf P. stehen;

*auf dem P. sein (ugs.:in guter körperlicher Verfassung sein, gesund, in guter Form sein: er ist [gesundheitlich] nicht ganz auf dem P. wachsam, gewieft sein: wenn du da nicht auf dem P. bist, hauen sie dich übers Ohr); sich nicht [ganz] auf dem P. fühlen (ugs.; sich nicht [ganz] wohlfühlen, sich nicht im vollen Besitz seiner Kräfte befinden); auf verlorenem P. stehen/kämpfen (einen vergeblichen, aussichtslosen Kampf führen, keine Aussicht auf Erfolg haben);

b)jmd., der einen Posten (1 a) bezieht, der Wache hat: die P. ablösen, verstärken, verdoppeln;

*P. stehen/(Soldatenspr.:) schieben (Soldatenspr.; als Posten, als Wache Dienst tun).



2.
a)berufliche Stellung, Amt; Stelle: ein hoher, einträglicher, sicherer P.; ein ruhiger P. (ugs., oft scherzh.; eine nicht viel Einsatz erfordernde Stellung); einen P. bekommen, verlieren; den P. eines Direktors haben; von einem P. zurücktreten;

b)[ehrenvolles, angesehenes] Amt, Stellung, die jmd. in einem größeren Ganzen hat; Funktion (1 b): ein P. in der Partei; einen P. abgeben;

c)(Sport) Platz in einer Mannschaftsaufstellung, Funktion eines Spielers innerhalb einer Mannschaft: die Mannschaft wird auf drei P. umbesetzt.



3.
a)(bes. Kaufmannsspr.) bestimmte Menge einer Ware; Partie: einen [größeren] P. Strümpfe bestellen;

b)einzelner Betrag einer Rechnung, Bilanz o. Ä.; Position (4): die einzelnen P. zusammenrechnen.



4.(Polizeiw.) kleine, nicht ständig besetzte Polizeidienststelle; Polizeiposten.


5.(Jagdw.) sehr grober Schrot für Jagdflinten: mit P. schießen.
1pọs|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Posten (3)] (schweiz. regional mdal.): einkaufen: p. gehen; ein Kilo Äpfel p.

2pos|ten ['po℧stn̩] <sw. V.; hat> [engl. to post, eigtl. = mit der Post verschicken, zu: post < frz. poste, ↑ 1Post] (EDV): sich mit Fragen, Antworten, Kommentaren bei Newsgroups im Internet beteiligen.
posten  

['] [sw. V.; hat] [engl. to post, eigtl. = mit der Post verschicken, zu: post [ frz. poste, 1Post] (EDV): sich mit Fragen, Antworten, Kommentaren bei Newsgroups im Internet beteiligen.
posten  

n.
'Pos·ten <m. 4>
1 <kurz für> Wachtposten; Anstellung, Stellung, Amt; Stelle, Ort, Platz (zu bestimmtem Zweck); bestimmte Warenmenge (innerhalb einer größeren Menge verschiedenartiger Sachen); Einzelziffer im Haushalt; Einzelbetrag (in einer Rechnung); gebuchter Betrag; gröbste Sorte Schrot (6–8 mm Durchmesser)
2 ;ein ~ Hemden, Schürzen
3 ;die ~ ablösen; ~ aufstellen; ~ stehen Wache stehen; die ~ verdoppeln, verstärken; seinen ~ verlieren entlassen werden;
4 ;einen guten, sicheren, kleinen ~ haben
5 auf dem ~ sein <fig.> aufpassen; wohlauf, gesund sein; nicht ganz bzw. wieder auf dem ~ sein <fig.> nicht ganz bzw. wieder gesund, wohlauf sein; auf ~ ziehen auf Wache ziehen; bleib auf deinem ~!; auf verlorenem ~ stehen, kämpfen an einer Stelle, die nicht gehalten werden kann; <fig.> für eine aussichtslose od. überholte Sache kämpfen; [<ital. posto <lat. positus „festgesetzt“, Part. Perf. von ponere „setzen, stellen, legen“; in der Bedeutung „in Rechnung gebrachter Betrag“ <ital. posta „bestimmter Geldbetrag, Spieleinsatz“, eigtl. „die gesetzte (Summe)“ <lat. posita, Part. Perf. Fem. von ponere „setzen, stellen, legen“]
['Po·sten,]
[Postens, Postenn, Postenin, Posteninnen]n.
'pos·ten1 <V.i.; hat; schweiz.> Besorgungen machen, einkaufen [zu Posten „in Rechnung gebrachter Betrag“]
['po·sten1,]
[postens, postenn, postenin, posteninnen]

n.
'pos·ten2 <[pou-] V.t.; hat; umg.; salopp> als E-Mail verschicken; eine Nachricht ~; er hat die Neuigkeit sofort gepostet [<engl. post „versenden“]
['po·sten2,]
[postens, postenn, postenin, posteninnen]