[ - Collapse All ]
Postille  

Pos|tịl|le die; -, -n <lat.-mlat.>:

1.religiöses Erbauungsbuch.


2.Predigtbuch, -sammlung
Postille  

Pos|tịl|le, die; -, -n [mlat. postilla, aus lat. post illa (verba sacrae scripturae) = nach jenen (Worten der Heiligen Schrift), Formel zur Ankündigung der Predigt nach Lesung des Predigttextes]:

1.religiöses Erbauungsbuch.


2.Sammlung von Predigten (als Buch).


3.(spött. abwertend) eine bestimmte Gruppe ansprechende, eine bestimmte Thematik behandelnde Zeitschrift, Zeitung o. Ä.: Pornohefte und ähnliche -n.
Postille  

Pos|tịl|le, die; -, -n <lat.> (Erbauungs-, Predigtbuch)
Postille  

Pos|tịl|le, die; -, -n [mlat. postilla, aus lat. post illa (verba sacrae scripturae) = nach jenen (Worten der Heiligen Schrift), Formel zur Ankündigung der Predigt nach Lesung des Predigttextes]:

1.religiöses Erbauungsbuch.


2.Sammlung von Predigten (als Buch).


3.(spött. abwertend) eine bestimmte Gruppe ansprechende, eine bestimmte Thematik behandelnde Zeitschrift, Zeitung o. Ä.: Pornohefte und ähnliche -n.
Postille  

n.
Pos'til·le <f. 19; urspr.> abschnittsweise Erklärung von Bibelstellen (bes. als Einleitung zu Hausandachten, Meditationen, Predigten); <danach> religiöses Erbauungsbuch [<mlat. post illa verba „nach jenen Worten“; urspr. Erklärung eines bibl. Textes, dessen Wortlaut abschnittsweise vorangestellt war]
[Po'stil·le,]
[Postillen]