[ - Collapse All ]
Postmoderne  

Pọst|mo|der|ne die; -:

1.Stilrichtung der modernen Architektur, die durch eine Abkehr vom Funktionalismus u. Hinwendung zu freierem Umgang mit unterschiedlichen Bauformen auch aus früheren Epochen gekennzeichnet ist.


2.der Moderne (2) folgende Zeit, für die Pluralität (1) in Kunst u. Kultur, in Wirtschaft u. Wissenschaft sowie demokratisch mitgestaltende Kontrolle der Machtzentren charakteristisch sind
Postmoderne  

Pọst|mo|der|ne, die; -:
a)Strömung, Stilrichtung der modernen Architektur, die gekennzeichnet ist durch eine Abkehr vom Funktionalismus (1) u. eine Hinwendung zum freieren, spielerischen Umgang mit unterschiedlichen Bauformen auch aus früheren Epochen;

b)der Moderne (1) folgende Zeit, für die Pluralität (1) in Kunst u. Kultur, in Wirtschaft u. Wissenschaft sowie demokratisch mitgestaltende Kontrolle der Machtzentren charakteristisch sind.
Postmoderne  

Pọst|mo|der|ne, die; - ([umstrittene] Bez. für verschiedene Strömungen der gegenwärtigen Architektur, Kunst und Kultur)
Postmoderne  

Pọst|mo|der|ne, die; -:
a)Strömung, Stilrichtung der modernen Architektur, die gekennzeichnet ist durch eine Abkehr vom Funktionalismus (1) u. eine Hinwendung zum freieren, spielerischen Umgang mit unterschiedlichen Bauformen auch aus früheren Epochen;

b)der Moderne (1) folgende Zeit, für die Pluralität (1) in Kunst u. Kultur, in Wirtschaft u. Wissenschaft sowie demokratisch mitgestaltende Kontrolle der Machtzentren charakteristisch sind.
Postmoderne  

n.
<f.; -; unz.> in den 1960er Jahren eingeführter Begriff der Kulturtheorie für Entwicklungen u.a. in Architektur, Kunst, Literatur u. Musik; auf die Moderne folgende Epoche, die durch Subjektivismus, Stilpluralismus u. spielerischen Umgang mit historischen Elementen gekennzeichnet ist[<lat. post „nach“ + Moderne]
[Post·mo'der·ne]