[ - Collapse All ]
Postposition  

Post|po|si|ti|on die; -, -en <lat.-nlat.>:

1.(Sprachw.) dem Substantiv nachgestellte Präposition.


2.(Med.) a)Verlagerung eines Organs nach hinten;

b)verspätetes Auftreten (z. B. von Krankheitssymptomen)

Postposition  

Post|po|si|ti|on, die; -, -en [1: geb. als Ggs. zu ↑ Präposition mit lat. post = nach]:

1.(Sprachw.) dem Nomen, Pronomen nachgestellte Präposition (z. B. der Ehre wegen).


2. (Med.) a)Verlagerung eines Organs nach hinten;

b)verspätetes Auftreten (z. B. von Krankheitssymptomen).

Postposition  

Post|po|si|ti|on, die; -, -en [1: geb. als Ggs. zu ↑ Präposition mit lat. post = nach]:

1.(Sprachw.) dem Nomen, Pronomen nachgestellte Präposition (z. B. der Ehre wegen).


2. (Med.)
a)Verlagerung eines Organs nach hinten;

b)verspätetes Auftreten (z. B. von Krankheitssymptomen).

Postposition  

n.
<f. 20> nachgestellte Präposition, z.B. „wegen“ in „der Kinder wegen“ [mit lat. post „nach“ zu Präposition gebildet]
[Post·po·si·ti'on]
[Postpositionen]