[ - Collapse All ]
powern  

po|w|ern ['pau̮ɐn] <engl.>: (Jargon)
a)große Leistung entfalten, sich voll einsetzen;

b)mit großem Aufwand fördern, unterstützen
powern  

pow|ern ['pau̮ɐn] <sw. V.; hat> [engl. to power = antreiben] (Jargon):
a) große Stärke, Leistung (2 c) entfalten, sich voll einsetzen; Wucht haben: die Band powerte, das Publikum war begeistert; wenn die alle anpacken, das powert richtig;

b)mit großem Einsatz, Aufwand unterstützen, fördern: ein neues Produkt, einen Sänger p.
powern  

po|w|ern (große Leistung entfalten; mit großem Einsatz unterstützen); ich powere
powern  

a) große Leistung entfalten, sich ins Geschirr legen, seine ganze Kraft aufbieten, sich voll einsetzen, Wucht haben; (ugs.): sich ins Zeug legen; (derb): sich den Arsch aufreißen.

b) durchsetzen, fördern, unterstützen; (ugs.): durchboxen, durchdrücken, durchpauken; (Jargon): pushen; (ugs. abwertend): durchpressen.

[powern]
[powere, powerst, powert, powerte, powertest, powerten, powertet, gepowert, powernd]
powern  

pow|ern ['pa̮̮u̮ɐn] <sw. V.; hat> [engl. to power = antreiben] (Jargon):
a) große Stärke, Leistung (2 c) entfalten, sich voll einsetzen; Wucht haben: die Band powerte, das Publikum war begeistert; wenn die alle anpacken, das powert richtig;

b)mit großem Einsatz, Aufwand unterstützen, fördern: ein neues Produkt, einen Sänger p.
powern  

['] [sw. V.; hat] [engl. to power= antreiben] (Jargon): a) große Stärke, Leistung (2 c) entfalten, sich voll einsetzen; Wucht haben: die Band powerte, das Publikum war begeistert; wenn die alle anpacken, das powert richtig; b) mit großem Einsatz, Aufwand unterstützen, fördern: ein neues Produkt, einen Sänger p.
powern  

v.
<auch> po·wern <['pauə(r)n] V.i.; hat; umg.> mit großer Energie und Leistungskraft arbeiten; Macht ausüben, selbstherrlich handeln, rücksichtslos vorgehen [zu engl. power „Macht, Gewalt“]
[pow·ern,]
[powere, powerst, powert, powern, powerte, powertest, powerten, powertet, gepowert, powernd]