[ - Collapse All ]
Präambel  

Prä|ạm|bel die; -, -n <lat.-mlat.; »Vorangehendes«>:

1.a)Einleitung;

b)feierliche Erklärung als Einleitung einer [Verfassungs]urkunde od. eines Staatsvertrages.



2.Vorspiel in der Lauten- u. Orgelliteratur des 15. u. 16. Jh.s
Präambel  

Prä|ạm|bel, die; -, -n [spätmhd. preambel < mlat. praeambulum="Vorangehendes," Einleitung, zu spätlat. praeambulus="vorangehend," zu lat. prae="vor(an)" u. ambulare="gehen]:"

1.feierliche Erklärung als Einleitung einer [Verfassungs]urkunde, eines Staatsvertrags o. Ä.: die P. des Grundgesetzes; in der P. heißt es ...


2.Präludium in der Orgel- u. Lautenmusik des 15. u. 16. Jh.s.
Präambel  

Prä|ạm|bel, die; -, -n (feierliche Einleitung; Vorrede)
Präambel  

Prä|ạm|bel, die; -, -n [spätmhd. preambel < mlat. praeambulum="Vorangehendes," Einleitung, zu spätlat. praeambulus="vorangehend," zu lat. prae="vor(an)" u. ambulare="gehen]:"

1.feierliche Erklärung als Einleitung einer [Verfassungs]urkunde, eines Staatsvertrags o. Ä.: die P. des Grundgesetzes; in der P. heißt es ...


2.Präludium in der Orgel- u. Lautenmusik des 15. u. 16. Jh.s.
Präambel  

n.
<f. 21> Einleitung (zu einer Urkunde, einem Staatsvertrag) [<lat. praeambulum „Vorangehendes, Vorrede“; zu prae „vor“ + ambulare „gehen“]
[Prä'am·bel]
[Präambeln]