[ - Collapse All ]
Präludium  

Prä|lu|di|um das; -s, ...ien <lat.-nlat.>:
a)oft improvisiertes musikalisches Vorspiel (z. B. auf der Orgel vor dem Gemeindegesang in der Kirche);

b)Einleitung der Suite u. Fuge;

c)fantasieartiges, selbstständiges Instrumentalstück
Präludium  

Prä|lu|di|um, das; -s, ...ien [mlat. praeludium, zu lat. praeludere, ↑ präludieren ]:
a)[frei improvisiertes] musikalisches Vorspiel (z. B. auf der Orgel vor dem Gemeindegesang in der Kirche);

b)fantasieartige selbstständige Instrumentalkomposition (für Klavier, Orchester); Prélude;

c)einleitendes Musikstück [für Laute u. Tasteninstrumente] in formal freier Anlage, vielfach in Verbindung mit einer Fuge: ein P. von Dowland, Bach.
Präludium  

Prä|lu|di|um, das; -s, ...ien (Vorspiel)
Präludium  

Prä|lu|di|um, das; -s, ...ien [mlat. praeludium, zu lat. praeludere, ↑ präludieren]:
a)[frei improvisiertes] musikalisches Vorspiel (z. B. auf der Orgel vor dem Gemeindegesang in der Kirche);

b)fantasieartige selbstständige Instrumentalkomposition (für Klavier, Orchester); Prélude;

c)einleitendes Musikstück [für Laute u. Tasteninstrumente] in formal freier Anlage, vielfach in Verbindung mit einer Fuge: ein P. von Dowland, Bach.
Präludium  

n.
<n.; -s, -di·en> Vorspiel; frei gestaltetes, einleitendes Musikstück; Ggs Postludium; <fig.> einem Vorgang od. Ereignis vorausgehender Vorgang [lat. Neubildung zu präludieren]
[Prä'lu·di·um]
[Präludiums, Präludien]