[ - Collapse All ]
Prämisse  

Prä|mịs|se die; -, -n <lat.>:

1.(Philos.) Vordersatz im ↑ Syllogismus.


2.Voraussetzung
Prämisse  

Prä|mịs|se, die; -, -n [lat. praemissa = vorausgeschickter Satz, zu: praemissum, 2. Part. von: praemittere = vorausschicken]:

1.(Philos.) erster Satz eines logischen Schlusses.


2.(bildungsspr.) das, was einem bestimmten Projekt, Plan o. Ä., einem bestimmten Vorhaben o. Ä. gedanklich zugrunde liegt; Voraussetzung: theoretische -n; die -n der Planung überprüfen; unter den alten -n Politik machen.
Prämisse  

Prä|mịs|se, die; -, -n <lat.> (Voraussetzung; Vordersatz eines logischen Schlusses)
Prämisse  

Bedingung, Grundlage, Voraussetzung, Vorbedingung; (österr. Amtsspr.): Bedingnis.
[Prämisse]
[Prämissen, Praemisse]
Prämisse  

Prä|mịs|se, die; -, -n [lat. praemissa = vorausgeschickter Satz, zu: praemissum, 2. Part. von: praemittere = vorausschicken]:

1.(Philos.) erster Satz eines logischen Schlusses.


2.(bildungsspr.) das, was einem bestimmten Projekt, Plan o. Ä., einem bestimmten Vorhaben o. Ä. gedanklich zugrunde liegt; Voraussetzung: theoretische -n; die -n der Planung überprüfen; unter den alten -n Politik machen.
Prämisse  

n.
<f. 19; Logik> Vordersatz, Voraussetzung (eines Schlusses) [<lat. (propositio) praemissa „vorausgeschickter (Satz)“]
[Prä'mis·se]
[Prämissen]