[ - Collapse All ]
Prämonstratenser  

Prä|mons|t|ra|tẹn|ser der; -s, - <mlat.; nach dem franz. Kloster Prémontré>: 1120 gegründeter Orden ↑ regulierter Chorherren; Abk.: O. Praem.
Prämonstratenser  

Prä|mons|tra|tẹn|ser, der; -s, - [mlat. Ordo Praemonstratensis, nach dem frz. Kloster Prémontré]: Angehöriger eines katholischen Ordens (Abk.: O. Praem.).
Prämonstratenser  

Prä|mons|t|ra|tẹn|ser, der; -s, - <nach dem franz. Kloster Prémontré> (Angehöriger eines katholischen Ordens)
Prämonstratenser  

Prä|mons|tra|tẹn|ser, der; -s, - [mlat. Ordo Praemonstratensis, nach dem frz. Kloster Prémontré]: Angehöriger eines katholischen Ordens (Abk.: O. Praem.).
Prämonstratenser  

n.
Prä·mons·tra'ten·ser <auch> Prä·monst·ra'ten·ser
1 <m. 3> Angehöriger des Ordens der P.
2 <m. 3> 1120 vom hl. Norbert gestifteter Orden, der in Deutschland bes. in der Christianisierung der Ostgebiete wirkte [nach dem frz. Ort Prémontré <frz. pré montré <lat. pratum monstratum „gezeigte Wiese“; nach der Legende wurde dem hl. Norbert 1120 dort von Gott ein Wiesental zur Ordensgründung gezeigt]
[Prä·mon·stra'ten·ser,]
[Prämonstratensers]