[ - Collapse All ]
präparieren  

prä|pa|rie|ren:

1.a)(zu einem bestimmten Zweck) vorbereitend bearbeiten, vorbereiten;

b)sich präparieren: sich vorbereiten.



2.(einen toten Organismus od. Teile davon) sachgerecht zerlegen u. durch spezielle Behandlung auf Dauer haltbar machen
präparieren  

prä|pa|rie|ren <sw. V.; hat> [lat. praeparare, aus: prae = vor(her) u. parare = bereiten]:

1.(Biol., Med.) a)(einen toten Organismus od. Teile davon) durch spezielle Behandlung auf Dauer haltbar machen: einen Vogel, eine Pflanze, einen Leichnam p.;

b)(einen toten Organismus od. Teile davon) sachgerecht zerlegen: in der Anatomie Muskeln und Sehnen p.



2.(bildungsspr.) zu einem bestimmten Zweck [vorbereitend] bearbeiten: Papier mit Kleister p.; eine Steinfläche mit Säure p.; die Piste war hervorragend präpariert.


3.(bildungsspr.) a)vorbereiten: seine Lektion p.;

b)<p. + sich> sich vorbereiten: sich für den Unterricht p.

präparieren  

prä|pa|rie|ren <lat.>; sich präparieren (vorbereiten); Körper- od. Pflanzenteile präparieren (dauerhaft, haltbar machen)
präparieren  


1. ausstopfen, [ein]balsamieren, haltbar machen, konservieren, mumifizieren, naturalisieren; (österr. ugs.): ausschoppen; (landsch.): ausbalgen.

2. aufbereiten, [bereit]machen, herrichten, vorbereiten, zubereiten, zurechtmachen; (geh.): rüsten; (bes. südd., österr., schweiz.): richten; (landsch., Fachspr.): zurichten.

[präparieren]
[präpariere, präparierst, präpariert, präparierte, präpariertest, präparierten, präpariertet, präparierest, präparieret, präparier, präparierend, praeparieren, praepariere, praeparierst, praepariert, praeparierte, praepariertest, praeparierten, praepariertet, praeparierest, praeparieret, praeparier, praeparierend]

sich antrainieren, sich einrichten, sich einstellen, einstudieren, sich eintrainieren, einüben, sich vorbereiten; (geh.): sich bereiten, sich rüsten, sich wappnen; (Sport): arbeiten.
[präparieren, sich]
[sich präparieren, präpariere, präparierst, präpariert, präparierte, präpariertest, präparierten, präpariertet, präparierest, präparieret, präparier, präparierend, praeparieren, praepariere, praeparierst, praepariert, praeparierte, praepariertest, praeparierten, praepariertet, praeparierest, praeparieret, praeparier, praeparierend, präparieren sich]
präparieren  

prä|pa|rie|ren <sw. V.; hat> [lat. praeparare, aus: prae = vor(her) u. parare = bereiten]:

1.(Biol., Med.)
a)(einen toten Organismus od. Teile davon) durch spezielle Behandlung auf Dauer haltbar machen: einen Vogel, eine Pflanze, einen Leichnam p.;

b)(einen toten Organismus od. Teile davon) sachgerecht zerlegen: in der Anatomie Muskeln und Sehnen p.



2.(bildungsspr.) zu einem bestimmten Zweck [vorbereitend] bearbeiten: Papier mit Kleister p.; eine Steinfläche mit Säure p.; die Piste war hervorragend präpariert.


3.(bildungsspr.)
a)vorbereiten: seine Lektion p.;

b)<p. + sich> sich vorbereiten: sich für den Unterricht p.

präparieren  

[sw. V.; hat] [lat. praeparare, aus: prae= vor(her) u. parare= bereiten]: 1. (Biol., Med.) a) (einen toten Organismus od. Teile davon) durch spezielle Behandlung auf Dauer haltbar machen: einen Vogel, eine Pflanze, einen Leichnam p.; b) (einen toten Organismus od. Teile davon) sachgerecht zerlegen: in der Anatomie Muskeln und Sehnen p. 2. (bildungsspr.) zu einem bestimmten Zweck [vorbereitend] bearbeiten: Papier mit Kleister p.; eine Steinfläche mit Säure p.; die Piste war hervorragend präpariert. 3. (bildungsspr.) a) vorbereiten: seine Lektion p.; b) [p. + sich] sich vorbereiten: sich für den Unterricht p.
präparieren  

v.
<V.t.; hat> zur Aufbewahrung dauerhaft machen (Pflanze, Tier); zerlegen, um daran zu lernen (menschl., tier. od. pflanzl. Körper); sich ~ sich auf den Unterricht vorbereiten; ein fremdsprachiges Lesestück ~ vorbereitend lesen u. übersetzen; [<lat. praeparare „vor-, zubereiten“]
[prä·pa'rie·ren]
[präpariere, präparierst, präpariert, präparieren, präparierte, präpariertest, präparierten, präpariertet, präparierest, präparieret, präparier, präpariert, präparierend]