[ - Collapse All ]
Präposition  

Prä|po|si|ti|on die; -, -en <»das Voransetzen«>: Verhältniswort (z. B. auf, in)
Präposition  

Prä|po|si|ti|on, die; -, -en [lat. praepositio, eigtl. = das Voranstellen, zu: praeponere, aus: prae = voraus, voran u. ponere = setzen, stellen, legen] (Sprachw.): Wort, das Wörter zueinander in Beziehung setzt u. ein bestimmtes (räumliches, zeitliches o. ä.) Verhältnis angibt; Verhältniswort (z. B. an, auf, bei, für, zu).
Präposition  

Prä|po|si|ti|on, die; -, -en <lat.> (Sprachw. Verhältniswort, z._B. auf, bei, in, vor, zwischen)
Präposition  

(österr., sonst veraltet): Vorwort; (Sprachw.): Verhältniswort.
[Präposition]
[Präpositionen, Praeposition, Praepositionen]
Präposition  

Prä|po|si|ti|on, die; -, -en [lat. praepositio, eigtl. = das Voranstellen, zu: praeponere, aus: prae = voraus, voran u. ponere = setzen, stellen, legen] (Sprachw.): Wort, das Wörter zueinander in Beziehung setzt u. ein bestimmtes (räumliches, zeitliches o. ä.) Verhältnis angibt; Verhältniswort (z. B. an, auf, bei, für, zu).
Präposition  

Präposition, Verhältniswort
[Verhältniswort]
Präposition  

n.
<f. 20; Gramm.> Wort, das ein räumliches, zeitliches oder logisches Verhältnis zwischen Personen, Sachen, Begriffen usw. ausdrückt, z.B. auf, während; Sy Verhältnis- wort [<lat. praepositio „Voransetzung“; zu praeponere „voranstellen“]
[Prä·po·si·ti'on]
[Präpositionen]