[ - Collapse All ]
Präraffaelit  

Prä|raf|fa|e|lit der; -en, -en: Angehöriger einer (1848 gegründeten) Gruppe von englischen Malern, die im Sinne [der Vorläufer] Raffaels die Kunst durch seelische Vertiefung zu erneuern suchten
Präraffaelit  

Prä|raf|fa|e|lit, der; -en, -en <meist Pl.> [zu lat. prae = vor(her) u. dem Namen des ital. Renaissancemalers Raffael (etwa 1483-1520)] (Kunstwiss.): Mitglied einer 1848 gegründeten Vereinigung von englischen Malern, die eine Reform der Kunst im Sinne Raffaels u. von dessen Vorläufern anstrebten.
Präraffaelit  

Prä|raf|fa|e|lit, der; -en, -en <lat.; ital.> (Kunstwiss. Nachahmer des vorraffaelischen Malstils)
Präraffaelit  

Prä|raf|fa|e|lit, der; -en, -en <meist Pl.> [zu lat. prae = vor(her) u. dem Namen des ital. Renaissancemalers Raffael (etwa 1483-1520)] (Kunstwiss.): Mitglied einer 1848 gegründeten Vereinigung von englischen Malern, die eine Reform der Kunst im Sinne Raffaels u. von dessen Vorläufern anstrebten.
Präraffaelit  

n.
Prä·raf·fa·e'lit <m. 16> Angehöriger einer von D.G. Rossetti gegründeten Vereinigung engl. Maler, die der Kunst einen neuen Gehalt im Sinne der Vorläufer Raffaels zu geben suchten [nach dem ital. Maler u. Baumeister Raffaello Santi, 1483-1520]
[Prä·raf·fae'lit,]
[Präraffaeliten]