[ - Collapse All ]
Prävalenz  

Prä|va|lẹnz die; -: Überlegenheit; das Vorherrschen
Prävalenz  

Prä|va|lẹnz, die; - [mlat. praevalentia, zu lat. praevalens (Gen.: praevalentis), 1. Part. von: praevalere = überwiegen, eigtl. = mehr gelten]:

1.(bildungsspr. veraltend) Überlegenheit; das Vorherrschen.


2.(Med.) Rate der zu einem bestimmten Zeitpunkt od. in einem bestimmten Zeitabschnitt an einer bestimmten Krankheit Erkrankten (im Vergleich zur Zahl der Untersuchten): die P. bei Schlaganfällen.
Prävalenz  

Prä|va|lẹnz, die; - [mlat. praevalentia, zu lat. praevalens (Gen.: praevalentis), 1. Part. von: praevalere = überwiegen, eigtl. = mehr gelten]:

1.(bildungsspr. veraltend) Überlegenheit; das Vorherrschen.


2.(Med.) Rate der zu einem bestimmten Zeitpunkt od. in einem bestimmten Zeitabschnitt an einer bestimmten Krankheit Erkrankten (im Vergleich zur Zahl der Untersuchten): die P. bei Schlaganfällen.
Prävalenz  

n.
<[-va-] f. 20; unz.; geh.> prävalente Beschaffenheit
[Prä·va'lenz]
[Prävalenzen]