If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
prüde  

prü|de <lat.-vulgärlat.-fr.>: in Bezug auf Sexuelles unfrei u. sich peinlich davon berührt fühlend
prüde  

prü|de <Adj.> [frz. prude < afrz. prod="tüchtig," tapfer; sittsam, wohl aus der Fügung: prode femme="ehrbare" Frau]: in Bezug auf Sexuelles unfrei u. sich peinlich davon berührt fühlend: ein -r Mensch; ein -s Zeitalter.
prüde  

prü|de <franz.> (zimperlich, spröde [in sittlich-erotischer Beziehung])
prüde  

altmodisch, bieder, gehemmt, genant, nicht frei/locker, [schamhaft] zurückhaltend, reserviert, schüchtern, spröde, steif, unsicher, verklemmt, verkrampft, verschämt; (ugs.): genierlich; (abwertend): altjüngferlich, tantenhaft, zimperlich.
[prüde]
prüde  

prü|de <Adj.> [frz. prude < afrz. prod="tüchtig," tapfer; sittsam, wohl aus der Fügung: prode femme="ehrbare" Frau]: in Bezug auf Sexuelles unfrei u. sich peinlich davon berührt fühlend: ein -r Mensch; ein -s Zeitalter.
prüde  

Adj. [frz. prude [ afrz. prod= tüchtig, tapfer; sittsam, wohl aus der Fügung: prode femme= ehrbare Frau]: in Bezug auf Sexuelles unfrei u. sich peinlich davon berührt fühlend: ein -r Mensch; ein -s Zeitalter.
prüde  

prüde, schamhaft, spröde, verschämt, zimperlich
[schamhaft, spröde, verschämt, zimperlich]
prüde  

<Adj.> in geschlechtl. Dingen übertrie- ben sittsam, zimperlich [<frz. prude „prüde, geziert“]
['prü·de]