[ - Collapse All ]
prüfen  

prü|fen <sw. V.; hat> [mhd. brüeven, prüeven = erwägen; erkennen; beweisen; bemerken; schätzen; erproben, über das Vlat.-Roman. (vgl. ital. provare, afrz. prover) < lat. probare="als" gut erkennen, billigen; prüfen; zu: probus="gut," rechtschaffen, tüchtig]:

1.a)(bes. Geräte, Maschinen u. Ä.) auf Qualität, Funktionstüchtigkeit hin untersuchen: amtlich geprüfte Messgeräte; etw. auf seine Festigkeit p.;

b)einen Sachverhalt, ein Schriftstück im Hinblick auf die Richtigkeit, Akzeptabilität kontrollieren: die Echtheit einer Sache p.;

c)ein Angebot im Hinblick auf seine Brauchbarkeit untersuchen: die Sonderangebote p.; <auch o. Akk.-Obj.:> erst p., dann kaufen;

d)die Eigenschaften, den Zustand von etw. festzustellen suchen.



2.a)jmdn. eingehend testen, forschend beobachten, um ihn einschätzen zu können: jmds. Eignung p.; jmdn. auf seine Reaktionsfähigkeit p.;

b)<p. + sich> über die eigene Person reflektieren, um sich selbst einzuschätzen.



3.a)durch entsprechende Aufgabenstellung od. Fragen jmds. Kenntnisse, Fähigkeiten, Leistungen auf einem bestimmten Gebiet festzustellen suchen;

b)in einem bestimmten Sachgebiet Prüfungen durchführen: Latein p.



4.(geh.) schicksalhaften Belastungen aussetzen; mitnehmen (2) : [vom Leben] schwer geprüft sein.


5.(Sport) jmdn. im sportlichen Wettkampf derart fordern, dass er sein ganzes Können unter Beweis stellen muss.
prüfen  

prü|fen
prüfen  


1. abchecken, begutachten, durchsehen, durchsuchen, einer Kontrolle unterwerfen/unterziehen, einer Prüfung unterwerfen/unterziehen, einsehen, erproben, inspizieren, kontrollieren, nachrechnen, nachschauen, nachzählen, testen, überprüfen, überwachen, untersuchen, sich vergewissern; (geh.): in Augenschein nehmen; (ugs.): abklopfen, auf den Zahn fühlen, filzen, unter die Lupe nehmen; (bes. Technik): checken, warten.

2. auf den Grund gehen, beobachten, eindringen, erforschen, erkunden, mustern, nachforschen, nachgehen, recherchieren, studieren, testen, untersuchen; (schweiz.): forschen; (geh.): in Augenschein nehmen, nachspüren; (bildungsspr.): analysieren, eruieren, sondieren, reflektieren; (Fachspr.): explorieren.

3. abfragen, abhören, aufsagen lassen, einer Prüfung/einem Test unterziehen, examinieren, kontrollieren, testen; (ugs.): auf den Zahn fühlen, unter die Lupe nehmen; (veraltet): überhören.

[prüfen]
[prüfe, prüfst, prüft, prüfte, prüftest, prüften, prüftet, prüfest, prüfet, prüf, geprüft, prüfend, pruefen]
prüfen  

prü|fen <sw. V.; hat> [mhd. brüeven, prüeven = erwägen; erkennen; beweisen; bemerken; schätzen; erproben, über das Vlat.-Roman. (vgl. ital. provare, afrz. prover) < lat. probare="als" gut erkennen, billigen; prüfen; zu: probus="gut," rechtschaffen, tüchtig]:

1.
a)(bes. Geräte, Maschinen u. Ä.) auf Qualität, Funktionstüchtigkeit hin untersuchen: amtlich geprüfte Messgeräte; etw. auf seine Festigkeit p.;

b)einen Sachverhalt, ein Schriftstück im Hinblick auf die Richtigkeit, Akzeptabilität kontrollieren: die Echtheit einer Sache p.;

c)ein Angebot im Hinblick auf seine Brauchbarkeit untersuchen: die Sonderangebote p.; <auch o. Akk.-Obj.:> erst p., dann kaufen;

d)die Eigenschaften, den Zustand von etw. festzustellen suchen.



2.
a)jmdn. eingehend testen, forschend beobachten, um ihn einschätzen zu können: jmds. Eignung p.; jmdn. auf seine Reaktionsfähigkeit p.;

b)<p. + sich> über die eigene Person reflektieren, um sich selbst einzuschätzen.



3.
a)durch entsprechende Aufgabenstellung od. Fragen jmds. Kenntnisse, Fähigkeiten, Leistungen auf einem bestimmten Gebiet festzustellen suchen;

b)in einem bestimmten Sachgebiet Prüfungen durchführen: Latein p.



4.(geh.) schicksalhaften Belastungen aussetzen; mitnehmen (2): [vom Leben] schwer geprüft sein.


5.(Sport) jmdn. im sportlichen Wettkampf derart fordern, dass er sein ganzes Können unter Beweis stellen muss.
prüfen  

[sw. V.; hat] [mhd. brüeven, prüeven= erwägen; erkennen; beweisen; bemerken; schätzen; erproben, über das Vlat.-Roman. (vgl. ital. provare, afrz. prover) [ lat. probare= als gut erkennen, billigen; prüfen; zu: probus= gut, rechtschaffen, tüchtig]: 1. a) (bes. Geräte, Maschinen u.Ä.) auf Qualität, Funktionstüchtigkeit hin untersuchen: etw. auf seine Festigkeit p.; amtlich geprüfte Messgeräte; b) einen Sachverhalt, ein Schriftstück im Hinblick auf die Richtigkeit, Akzeptabilität kontrollieren: die Echtheit einer Sache p.; c) ein Angebot im Hinblick auf seine Brauchbarkeit untersuchen: die Sonderangebote p.; [auch o. Akk.-Obj.:] erst p., dann kaufen; d) die Eigenschaften, den Zustand von etw. festzustellen suchen. 2. a) jmdn. eingehend testen, forschend beobachten, um ihn einschätzen zu können: jmds. Eignung p.; jmdn. auf seine Reaktionsfähigkeit p.; b) [p. + sich] über die eigene Person reflektieren, um sich selbst einzuschätzen. 3. a) durch entsprechende Aufgabenstellung od. Fragen jmds. Kenntnisse, Fähigkeiten, Leistungen auf einem bestimmten Gebiet festzustellen suchen; b) in einem bestimmten Sachgebiet Prüfungen durchführen: Latein p. 4. (geh.) schicksalhaften Belastungen aussetzen; mitnehmen (2): [vom Leben] schwer geprüft sein. 5. (Sport) jmdn. im sportlichen Wettkampf derart fordern, dass er sein ganzes Können unter Beweis stellen muss.
prüfen  

(eingehend, genau) prüfen, abklopfen (umgangssprachlich), ansehen, überprüfen, evaluieren, examinieren, hinterfragen, in Frage stellen, studieren, untersuchen
[abklopfen, ansehen, überprüfen, evaluieren, examinieren, hinterfragen, in Frage stellen, studieren, untersuchen]
prüfen  

v.
<V.t.; hat>
1 jmdn. ~ jmds. Kenntnisse, Leistungen, Wissen feststellen; jmds. Eignung für etwas untersuchen; eine Sache ~ die Richtigkeit einer S. erkunden, feststellen; die Leistungsfähigkeit, den ordnungsgemäßen Zustand einer S. untersuchen, erproben;
2 sich ~ sein Gewissen erforschen; einen Examenskanditaten, Schüler ~; den Geschmack einer Speise ~; eine Maschine ~; eine Rechnung ~
3 ;etwas gründlich, gewissenhaft ~
4 ;eine Behauptung auf ihre Wahrheit ~; einen Schüler in Deutsch, Englisch, Mathematik ~
5 er ist vom Leben schwer geprüft <fig.> er hat viel Schweres erleben müssen; [<mhd. brüeven, prüeven „erwägen, zählen, zurechtmachen, erproben“ u.a. <lat. probare „billigen, untersuchen, prüfen, erproben“]
['prü·fen]
[prüfe, prüfst, prüft, prüfen, prüfte, prüftest, prüften, prüftet, prüfest, prüfet, prüf, geprüft, prüfend]