[ - Collapse All ]
Praxis  

Prạ|xis die; -, ...xen <gr.-lat.>:

1.(ohne Plural) Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien o. Ä. in der Wirklichkeit; Ausübung, Tätigsein, Erfahrung; Ggs ↑ Theorie (2 a); vgl. in praxi.


2.(ohne Plural) durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung, Berufserfahrung.


3.Handhabung, Verfahrensart, ↑ Praktik (1).


4.a)gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, bes. eines Arztes od. Anwalts;

b)Arbeitsräume eines Arztes od. Anwalts

Praxis  

Prạ|xis, die; -, ...xen [lat. praxis < griech. prãxis="das" Tun; Handlung(sweise); Unternehmen; Wirklichkeit, zu: prássein, práttein="tun," handeln]:

1.a)<o. Pl.> Aufführung, Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien o. Ä. in der Wirklichkeit: ob das richtig ist, das wird die P. erweisen; das hat sich in der P. nicht bewährt; etw. in die P. umsetzen;

b)<Pl. selten> bestimmte Art u. Weise, etw. zu tun, zu handhaben: eine neue P.; etw. ist gängige P. (allgemein üblich).



2. <o. Pl.> Erfahrung, die durch eine bestimmte praktische Tätigkeit gewonnen wird: sie hat keine allzu große P. auf diesem Gebiet.


3.Räumlichkeit, in der ein Arzt, Masseur, eine Heilpraktikerin, Psychiaterin o. Ä., auch ein Anwalt, eine Anwältin seinen bzw. ihren Beruf ausübt: sie hat eine P. in der Innenstadt; er hat eine große, gut gehende, florierende P. (er hat viele Patienten, Klienten).
Praxis  

Prạ|xis, die; -, ...xen <griech.> (nur Sing.: Tätigkeit, Ausübung, Erfahrung, Ggs. Theorie; Räumlichkeiten für die Berufsausübung bestimmter Berufsgruppen); vgl. in praxi
Praxis  


1. a) Leben, Realität, Wirklichkeit.

b) Arbeitsweise, Methode, Praktik, Technik, Verfahrensweise, Vorgehensweise; (österr.): Vorgangsweise; (bildungsspr.): Modalität, Modus [Procedendi].

2. Erfahrung, Know-how, Routine, Übung.

3. Arztpraxis; (österr.): Ordination.

[Praxis]
[Praxen]
Praxis  

Prạ|xis, die; -, ...xen [lat. praxis < griech. prãxis="das" Tun; Handlung(sweise); Unternehmen; Wirklichkeit, zu: prássein, práttein="tun," handeln]:

1.
a)<o. Pl.> Aufführung, Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien o. Ä. in der Wirklichkeit: ob das richtig ist, das wird die P. erweisen; das hat sich in der P. nicht bewährt; etw. in die P. umsetzen;

b)<Pl. selten> bestimmte Art u. Weise, etw. zu tun, zu handhaben: eine neue P.; etw. ist gängige P. (allgemein üblich).



2. <o. Pl.> Erfahrung, die durch eine bestimmte praktische Tätigkeit gewonnen wird: sie hat keine allzu große P. auf diesem Gebiet.


3.Räumlichkeit, in der ein Arzt, Masseur, eine Heilpraktikerin, Psychiaterin o. Ä., auch ein Anwalt, eine Anwältin seinen bzw. ihren Beruf ausübt: sie hat eine P. in der Innenstadt; er hat eine große, gut gehende, florierende P. (er hat viele Patienten, Klienten).
Praxis  

Praxis, Realität
[Realität]
Praxis  

n.
<f.; -, 'Pra·xen>
1 <unz.> Ausübung, prakt. Anwendung; Ggs Theorie; Berufsausübung, Berufserfahrung; <umg. a.> Sprechstunde; sich eine gewisse ~ aneignen; heute ist keine ~ <umg.> er besitzt eine langjährige, noch keine ~; in der Theorie mag das richtig sein, aber in der ~ sieht es anders aus; das lernt man erst in der, durch die ~; eine Idee in die ~ umsetzen
2 <zählb.> Räume für die Berufsausübung <bes. der Ärzte u. Rechtsanwälte; Arzt~, Rechtsanwalts~>; eine ärztliche ~ aufmachen sich als Arzt niederlassen; die ~ des Vaters übernehmen; eine große, gut gehende ~ haben (als Arzt) [<grch. praxis „Tätigkeit, Geschäft, Unternehmen“]
['Pra·xis]
[Praxen]