[ - Collapse All ]
Presse  

Prẹs|se die; -, -n <lat.-mlat.(-fr.)>:

1.a)Vorrichtung, Maschine, die durch Druck Rohstoffe, Werkstücke o. Ä. formt;

b)Gerät zum Auspressen von Obst;

c)Druckmaschine, Druckpresse.



2.(ohne Plural) a)Gesamtheit der periodischen Druckschriften, der Zeitungen u. Zeitschriften;

b)Beurteilung in Zeitungen u. Zeitschriften, Presseecho.



3.(ugs. abwertend) Privatschule zur intensiven Vorbereitung von [schwachen] Schülern auf bestimmte Prüfungen
Presse  

Prẹs|se, die; -, -n [1 b: mhd. (wīn)presse, ahd. pressa, fressa = Obstpresse, Kelter (unter Einfluss von lat. pressura = das Keltern) < mlat. pressa="Druck," Zwang, zu lat. pressum, 2. Part. von: premere="drücken," pressen; 1 c: (m)frz. presse, zu: presser < lat. pressare, Intensivbildung von: premere, ↑ Presse (1 b) ; 2 a: unter Anlehnung an Bed. 1 c]:

1.a)Vorrichtung, Maschine, durch die etw. unter Druck zusammengepresst, zerkleinert, geglättet od. in eine Form gepresst wird;

b)Gerät od. Maschine, mit der durch Auspressen von Früchten eine Flüssigkeit, Saft gewonnen wird: Obst in die P. geben;

c)(Druckw. veraltend) Druckmaschine.



2.<o. Pl.> a)Gesamtheit der Zeitungen u. Zeitschriften, ihrer Einrichtungen u. Mitarbeiter: die Freiheit der Presse; im Spiegel der P.; Schlagzeilen in der P.; es stand in der P.;

b)Beurteilung von etw. durch die Presse, (2 a), Stellungnahme der Presse: eine miserable P. bekommen.



3.(ugs. abwertend) Privatschule, die [schwache] Schüler intensiv auf eine Prüfung vorbereitet.
Presse  

Prẹs|se, die; -, -n (kurz für Druck-, Obst-, Ölpresse usw.; nur Sing.: Gesamtheit der periodischen Druckschriften; nur Sing.: Zeitungs-, Zeitschriftenwesen); die freie Presse
Presse  


1. a) Entsafter, Fruchtpresse, Saftpresse.

b) Druckmaschine, Druckpresse.

2. a) Pressewesen, Zeitungswesen; (scherzh.): Blätterwald.

b) Besprechung, Beurteilung, Kritik, Pressekritik, Rezension, Stellungnahme.

[Presse]
[Pressen]
Presse  

Prẹs|se, die; -, -n [1 b: mhd. (wīn)presse, ahd. pressa, fressa = Obstpresse, Kelter (unter Einfluss von lat. pressura = das Keltern) < mlat. pressa="Druck," Zwang, zu lat. pressum, 2. Part. von: premere="drücken," pressen; 1 c: (m)frz. presse, zu: presser < lat. pressare, Intensivbildung von: premere, ↑ Presse (1 b); 2 a: unter Anlehnung an Bed. 1 c]:

1.
a)Vorrichtung, Maschine, durch die etw. unter Druck zusammengepresst, zerkleinert, geglättet od. in eine Form gepresst wird;

b)Gerät od. Maschine, mit der durch Auspressen von Früchten eine Flüssigkeit, Saft gewonnen wird: Obst in die P. geben;

c)(Druckw. veraltend) Druckmaschine.



2.<o. Pl.>
a)Gesamtheit der Zeitungen u. Zeitschriften, ihrer Einrichtungen u. Mitarbeiter: die Freiheit der Presse; im Spiegel der P.; Schlagzeilen in der P.; es stand in der P.;

b)Beurteilung von etw. durch die Presse, (2 a)Stellungnahme der Presse: eine miserable P. bekommen.



3.(ugs. abwertend) Privatschule, die [schwache] Schüler intensiv auf eine Prüfung vorbereitet.
Presse  

Presse, Verdichter
[Verdichter]
Presse  

n.
<f. 19> Maschine, die mittels Drucks Werkstücke formt, Druckmaschine (Druck~); Apparat zum mechan. Auspressen von Saft (Obst~); Gesamtheit der Tageszeitungen (Tages~); die ~ ist sich darüber einig, dass …; die deutsche, englische, französische, inländische, ausländische ~; er hat eine gute, schlechte ~ <umg.> er wird in der Zeitung gut, schlecht beurteilt; [<ahd. pressa „Obstpresse, Kelter“ <mlat. pressa „Druck, Zwang“]
['Pres·se]
[Pressen]