[ - Collapse All ]
pressieren  

pres|sie|ren: (landsch., bes. südd., sonst veraltend) eilig, dringend sein; drängen
pressieren  

pres|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. presser, eigtl. = pressen < lat. pressare, ↑ Presse (1 c) ]:
a)(bes. südd., österr., schweiz.) eilig, dringend sein; drängen (von Sachen): es, die Angelegenheit pressiert; mir pressierts sehr;

b)(südd., österr., schweiz. mundartl.) sich beeilen: er ist sehr pressiert (eilig).
pressieren  

pres|sie|ren (bes. südd., österr. und schweiz. für drängen, eilig sein; sich beeilen); es pressiert
pressieren  

drängen, dringend/dringlich/eilig sein, Eile erfordern, eilen, keinen Aufschub dulden, rasches Handeln fordern, unaufschiebbar sein; (ugs.): auf/unter den Nägeln brennen.
[pressieren]
[pressiere, pressierst, pressiert, pressierte, pressiertest, pressierten, pressiertet, pressierest, pressieret, pressier, pressierend]
pressieren  

pres|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. presser, eigtl. = pressen < lat. pressare, ↑ Presse (1 c)]:
a)(bes. südd., österr., schweiz.) eilig, dringend sein; drängen (von Sachen): es, die Angelegenheit pressiert; mir pressierts sehr;

b)(südd., österr., schweiz. mundartl.) sich beeilen: er ist sehr pressiert (eilig).
pressieren  

[sw. V.; hat] [frz. presser, eigtl.= pressen [ lat. pressare, Presse (1 c)]: a) (bes. südd., österr., schweiz.) eilig, dringend sein; drängen (von Sachen): es, die Angelegenheit pressiert; mir pressierts sehr; b) (schweiz.) sich beeilen: er ist pressiert (eilig).
pressieren  

v.
<V.i.; hat; unpersönl.; geh.> eilen; es pressiert (mir); ich bin etwas pressiert <umg.> ich habe Eile; [<frz. presser „pressen, drängen“ <lat. pressare „drücken, pressen“]
[pres'sie·ren]
[pressiere, pressierst, pressiert, pressieren, pressierte, pressiertest, pressierten, pressiertet, pressierest, pressieret, pressier, pressiert, pressierend]