[ - Collapse All ]
Prestige  

Pres|ti|ge [...'ti:ʒə, ...ti:∫] das; -s <lat.-fr.; »Blendwerk, Zauber«>: [positives] Ansehen, Geltung
Prestige  

Pres|ti|ge [...'ti:ʒə], das; -s [frz. prestige, eigtl. = Blendwerk, Zauber < spätlat. praestigium, zu: praestringere="blenden," verdunkeln] (bildungsspr.): Ansehen, Geltung einer Person, Gruppe, Institution o. Ä. in der Öffentlichkeit: sein P. wahren; es geht um ihr P.
Prestige  

Pres|ti|ge [...'ti:ʒə, ...'ti:∫], das; -s <franz.> (Ansehen, Geltung)
Prestige  

Ansehen, Geltung, Image, Leumund, Ruf; (bildungsspr.): Nimbus, Renommee, Reputation.
[Prestige]
[Prestiges]
Prestige  

Pres|ti|ge [...'ti:ʒə], das; -s [frz. prestige, eigtl. = Blendwerk, Zauber < spätlat. praestigium, zu: praestringere="blenden," verdunkeln] (bildungsspr.): Ansehen, Geltung einer Person, Gruppe, Institution o. Ä. in der Öffentlichkeit: sein P. wahren; es geht um ihr P.
Prestige  

n.
Pres·tige <[-'sti:ʒ] n.; -s; unz.> Ansehen, Geltung bei anderen [frz., „Zauber, Reiz, Ansehen“]
[Pre·stige,]
[Prestiges]