[ - Collapse All ]
Preuße  

Preu|ße, der; -n, -n [2: nach dem ehem. Königreich (bis 1918) u. Land des Dt. Reiches (bis 1947) Preußen, das wegen seines Militarismus u. seiner straff organisierten, überkorrekten Verwaltung u. seines Bürokratismus bekannt war]:

1.Ew. zu ↑ Preußen .


2. (veraltend) jmd., der bestimmte, früher für einen preußischen Untertan (bes. Soldaten od. Beamten) als typisch angesehene Eigenschaften (z. B. Pflichterfüllung, Strenge, Härte gegen sich selbst) besitzt.


3.<Pl.> (ugs. veraltend) Militär[dienst].
Preuße  

Preu|ße, der; -n, -n
Preuße  

Preu|ße, der; -n, -n [2: nach dem ehem. Königreich (bis 1918) u. Land des Dt. Reiches (bis 1947) Preußen, das wegen seines Militarismus u. seiner straff organisierten, überkorrekten Verwaltung u. seines Bürokratismus bekannt war]:

1.Ew. zu ↑ Preußen.


2. (veraltend) jmd., der bestimmte, früher für einen preußischen Untertan (bes. Soldaten od. Beamten) als typisch angesehene Eigenschaften (z. B. Pflichterfüllung, Strenge, Härte gegen sich selbst) besitzt.


3.<Pl.> (ugs. veraltend) Militär[dienst].
Preuße  

n.
<m. 17> Einwohner Preußens; so schnell schießen die ~n nicht <fig.; umg.> so schnell geht das nicht!, abwarten!, immer mit der Ruhe!;
['Preu·ße]
[Preußen, Preußin, Preußinnen]