[ - Collapse All ]
Priester  

Pries|ter, der; -s, - [mhd. priester, ahd. prēstar, über das Roman. < kirchenlat. presbyter="Gemeindeältester;" Priester < griech. presbýteros="der" (verehrte) Ältere; älter, Komp. von: présbys="alt;" ehrwürdig]:

1.(in vielen Religionen) als Mittler zwischen Gott u. Mensch auftretender, mit besonderen göttlichen Vollmachten ausgestatteter Träger eines religiösen Amtes, der eine rituelle Weihe empfangen hat u. zu besonderen kultischen Handlungen berechtigt ist:

*Hoher P. (Rel.; oberster Priester [bes. im Judentum]. geh.; Hohepriester (2) ).


2.katholischer Geistlicher, der die Priesterweihe empfangen hat.
Priester  

Pries|ter, der; -s, -
Priester  

Diener Gottes, Diener der Kirche, Geistlicher, Pfarrer; (geh.): geistlicher Würdenträger, Hirte; (geh., oft scherzh.): Gottesmann; (scherzh., sonst veraltend): Seelenhirte; (abwertend): Pfaffe, Schwarzrock; (landsch.): geistlicher Herr; (regional, bes. nordd.): Pastor.
[Priester]
[Priesters, Priestern]
Priester  

Pries|ter, der; -s, - [mhd. priester, ahd. prēstar, über das Roman. < kirchenlat. presbyter="Gemeindeältester;" Priester < griech. presbýteros="der" (verehrte) Ältere; älter, Komp. von: présbys="alt;" ehrwürdig]:

1.(in vielen Religionen) als Mittler zwischen Gott u. Mensch auftretender, mit besonderen göttlichen Vollmachten ausgestatteter Träger eines religiösen Amtes, der eine rituelle Weihe empfangen hat u. zu besonderen kultischen Handlungen berechtigt ist:

*Hoher P. (Rel.; oberster Priester [bes. im Judentum]. geh.; Hohepriester (2)).


2.katholischer Geistlicher, der die Priesterweihe empfangen hat.
Priester  

n.
'Pries·ter <m. 3; i. w. S.> mit bes. Vollmachten ausgestatteter Träger eines relig. Amtes u. Vertreter der Gemeinde bei kult. Handlungen; <i.e.S.> kath. Geistlicher [<ahd. prestar, afrz. prestre <kirchenlat. presbyter „Gemeindeältester, Priester“ <grch. presbyteros „älter, ehrwürdig; der Ältere, Gemeindeobere“]
['Prie·ster,]
[Priesters, Priestern]