[ - Collapse All ]
privat  

pri|vat <lat.; »(der Herrschaft) beraubt; gesondert, für sich stehend; nicht öffentlich«>:

1.die eigene Person angehend, persönlich.


2.vertraulich.


3.familiär, häuslich, vertraut.


4.nicht offiziell, nicht öffentlich, außeramtlich
privat  

pri|vat <Adj.> [lat. privatus = (der Herrschaft beraubt; gesondert, für sich stehend; nicht öffentlich, adj. 2. Part. von: privare = berauben; befreien, (ab)sondern, zu: privus = für sich stehend, einzeln]:

1.a)nur die eigene Person angehend, betreffend; persönlich: jmds. private Sphäre; ihr -es Glück; er sprach über seine -esten Gefühle, über -e Dinge; die Gründe sind rein p.;

b)durch persönliche, vertraute Atmosphäre geprägt; familiären, zwanglosen Charakter aufweisend; ungezwungen, vertraut: eine Feier in -em Kreis; es herrschte ein -er Ton.



2.nicht offiziell, nicht amtlich, nicht geschäftlich; außerdienstlich: um ein -es Gespräch bitten; -e Mitteilungen; ein -er Telefonanschluss; ich bin p. hier; mit jmdm. p. verkehren.


3.a)nicht für alle, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt; der Öffentlichkeit nicht zugänglich: ein -er Weg; nicht im Hotel, sondern p. wohnen;

b)nicht von einer öffentlichen Institution, einer öffentlichen Körperschaft, Gesellschaft o. Ä. getragen, ausgehend, ihr nicht gehörend, nicht staatlich; einem Einzelnen gehörend, von ihm ausgehend, getragen: -es Eigentum; -er Besitz; eine -e Krankenversicherung; diese Projekte wurden aus -en Mitteln, wurden p. finanziert; p. Versicherte; p. versicherte Angestellte;

*an p. (an einen privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o. Ä. handelnden Kunden); von p. (von einem privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o. Ä. handelnden Verkäufer).

privat  

Pri|vat|hand; nur in aus, von, in Privathandpri|vat<lat.>(persönlich; nicht öffentlich; vertraulich; vertraut)
- eine private Meinung, Angelegenheit; die private Wirtschaft
- Verkauf an privat; Kauf von privat
- sich privat versichern; eine privat versicherte od. privatversicherte PatientinVgl. auch Private
privat  


1. a) eigen, individuell, persönlich; (verstärkend): ureigen.

b) familiär, intim, persönlich, ungezwungen, vertraut, zwanglos.

2. außerdienstlich, inoffiziell, nicht amtlich/dienstlich/geschäftlich/offiziell, persönlich, unter vier Augen, vertraulich; (bildungsspr.): privatim.

3. a) der Öffentlichkeit nicht zugänglich, nicht für alle/nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, nicht öffentlich.

b) nicht staatlich.

[privat]
[privater, private, privates, privaten, privatem, privaterer, privatere, privateres, privateren, privaterem, privatester, privateste, privatestes, privatesten, privatestem]
privat  

pri|vat <Adj.> [lat. privatus = (der Herrschaft beraubt; gesondert, für sich stehend; nicht öffentlich, adj. 2. Part. von: privare = berauben; befreien, (ab)sondern, zu: privus = für sich stehend, einzeln]:

1.
a)nur die eigene Person angehend, betreffend; persönlich: jmds. private Sphäre; ihr -es Glück; er sprach über seine -esten Gefühle, über -e Dinge; die Gründe sind rein p.;

b)durch persönliche, vertraute Atmosphäre geprägt; familiären, zwanglosen Charakter aufweisend; ungezwungen, vertraut: eine Feier in -em Kreis; es herrschte ein -er Ton.



2.nicht offiziell, nicht amtlich, nicht geschäftlich; außerdienstlich: um ein -es Gespräch bitten; -e Mitteilungen; ein -er Telefonanschluss; ich bin p. hier; mit jmdm. p. verkehren.


3.
a)nicht für alle, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt; der Öffentlichkeit nicht zugänglich: ein -er Weg; nicht im Hotel, sondern p. wohnen;

b)nicht von einer öffentlichen Institution, einer öffentlichen Körperschaft, Gesellschaft o. Ä. getragen, ausgehend, ihr nicht gehörend, nicht staatlich; einem Einzelnen gehörend, von ihm ausgehend, getragen: -es Eigentum; -er Besitz; eine -e Krankenversicherung; diese Projekte wurden aus -en Mitteln, wurden p. finanziert; p. Versicherte; p. versicherte Angestellte;

*an p. (an einen privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o. Ä. handelnden Kunden); von p. (von einem privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o. Ä. handelnden Verkäufer).

privat  

Adj. [lat. privatus= (der Herrschaft beraubt; gesondert, für sich stehend; nicht öffentlich, adj. 2. Part. von: privare= berauben; befreien, (ab)sondern, zu: privus= für sich stehend, einzeln]: 1. a) nur die eigene Person angehend, betreffend; persönlich: jmds. -e Sphäre; ihr -es Glück; er sprach über seine -esten Gefühle, über -e Dinge; die Gründe sind rein p.; b) durch persönliche, vertraute Atmosphäre geprägt; familiären, zwanglosen Charakter aufweisend; ungezwungen, vertraut: eine Feier in -em Kreis; es herrschte ein -er Ton. 2. nicht offiziell, nicht amtlich, nicht geschäftlich; außerdienstlich: -e Mitteilungen; ein -er Telefonanschluss; um ein -es Gespräch bitten; ich bin p. hier; mit jmdm. p. verkehren. 3. a) nicht für alle, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt; der Öffentlichkeit nicht zugänglich: ein -er Weg; nicht im Hotel, sondern p. wohnen; b) nicht von einer öffentlichen Institution, einer öffentlichen Körperschaft, Gesellschaft o.Ä. getragen, ausgehend, ihr nicht gehörend, nicht staatlich; einem Einzelnen gehörend, von ihm ausgehend, getragen: -es Eigentum; -er Besitz; eine -e Krankenkasse; diese Projekte wurden aus -en Mitteln, wurden p. finanziert; p. versicherte Angestellte; p. Versicherte; *an p. (an einen privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o.Ä. handelnden Kunden); von p. (von einem privaten, nicht im Auftrag einer Firma, Behörde o.Ä. handelnden Verkäufer).
privat  

adj.
<<-'va:t> ohne Art.> Privatperson; <in Wendungen wie> von ~ an ~ abzugeben (in Zeitungsanzeigen)
[Pri·vat]
[Privater, Private, Privates, Privaten, Privatem, Privaterer, Privatere, Privateres, Privateren, Privaterem, Privatester, Privateste, Privatestes, Privatesten, Privatestem]adj.
<<-'va:t> Adj.; -er, am -esten; Steig. nur umg.> außeramtlich, nicht öffentlich, persönlich, vertraulich; nicht staatlich (Geschäft, Unternehmen); ~e Angelegenheiten; ~er Eingang; das ist meine ~e Meinung (die ich nicht öffentlich äußere); ~e Mitteilung; kann ich bitte Herrn X einmal ~ sprechen? [<lat. privatus „(der Herrschaft) beraubt, gesondert“; zu lat. privare „berauben, befreien, sondern“]
[pri·vat]
[privater, private, privates, privaten, privatem, privaterer, privatere, privateres, privateren, privaterem, privatester, privateste, privatestes, privatesten, privatestem]