[ - Collapse All ]
profan  

pro|fan <lat.; »vor dem heiligen Bezirk liegend, ungeheiligt; gewöhnlich«>:

1.(Rel.) weltlich, unkirchlich; ungeweiht, unheilig; Ggs. ↑ sakral (1).


2.alltäglich
profan  

pro|fan <Adj.> [lat. profanus = ungeheiligt; gewöhnlich eigtl. = vor dem heiligen Bezirk liegend, zu: fanum, ↑ fanatisch ] (bildungsspr.):

1. weltlich, nicht dem Gottesdienst dienend: ein -es Bauwerk; -e Kunst.


2.gewöhnlich; (1); alltäglich: ganz -e Sorgen; sich p. ausdrücken.
profan  

pro|fan <lat.> (unheilig, weltlich; alltäglich)
profan  


1. irdisch, nicht kirchlich, nicht sakral, weltlich; (geh.): diesseitig, säkular.

2. alltäglich, gewöhnlich, normal, ordinär; (bildungsspr.): banal, trivial.

[profan]
[profaner, profane, profanes, profanen, profanem, profanerer, profanere, profaneres, profaneren, profanerem, profanster, profanste, profanstes, profansten, profanstem]
profan  

pro|fan <Adj.> [lat. profanus = ungeheiligt; gewöhnlich eigtl. = vor dem heiligen Bezirk liegend, zu: fanum, ↑ fanatisch] (bildungsspr.):

1. weltlich, nicht dem Gottesdienst dienend: ein -es Bauwerk; -e Kunst.


2.gewöhnlich; (1) alltäglich: ganz -e Sorgen; sich p. ausdrücken.
profan  

Adj. [lat. profanus= ungeheiligt; gewöhnlich eigtl.= vor dem heiligen Bezirk liegend, zu: fanum, fanatisch] (bildungsspr.): 1. weltlich, nicht dem Gottesdienst dienend: ein -es Bauwerk; -e Kunst. 2. gewöhnlich (1); alltäglich: ganz -e Sorgen; sich p. ausdrücken.
profan  

profan, weltlich
[weltlich]
profan  

adj.
<Adj.> weltlich, unkirchlich, unheilig; alltäglich [<lat. profanus „vor dem heiligen Bezirk liegend, ungeheiligt“; zu fanum „Heiligtum“; verwandt mit fanatisch]
[pro'fan]
[profaner, profane, profanes, profanen, profanem, profanerer, profanere, profaneres, profaneren, profanerem, profanster, profanste, profanstes, profansten, profanstem]