[ - Collapse All ]
professionalisieren  

pro|fes|si|o|na|li|sie|ren <lat.-fr.-nlat.>:

1.zum Beruf, zur Erwerbsquelle machen.


2.zum Beruf erheben, als Beruf anerkennen
professionalisieren  

pro|fes|si|o|na|li|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.):

1.a) zum Beruf, zur Erwerbsquelle machen;

b)(selten) zum Beruf erheben, als Beruf anerkennen.



2.so verbessern, dass etw. als professionell (2) gelten kann: die Partei will ihre Öffentlichkeitsarbeit p.
professionalisieren  

pro|fes|si|o|na|li|sie|ren (zum Beruf machen)
professionalisieren  

pro|fes|si|o|na|li|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.):

1.
a) zum Beruf, zur Erwerbsquelle machen;

b)(selten) zum Beruf erheben, als Beruf anerkennen.



2.so verbessern, dass etw. als professionell (2) gelten kann: die Partei will ihre Öffentlichkeitsarbeit p.
professionalisieren  

[sw. V.; hat] (bildungsspr.): 1. zum Beruf, zur Erwerbsquelle machen. 2. (selten) zum Beruf erheben, als Beruf anerkennen.
professionalisieren  

v.
pro·fes·si·o·na·li'sie·ren <V.t.; hat> zum Beruf, zur Erwerbsquelle machen
[pro·fes·sio·na·li'sie·ren,]
[professionalisiere, professionalisierst, professionalisiert, professionalisieren, professionalisierte, professionalisiertest, professionalisierten, professionalisiertet, professionalisierest, professionalisieret, professionalisier, professionalisiert, professionalisierend]