[ - Collapse All ]
proklamieren  

pro|kla|mie|ren: [durch eine Proklamation] verkündigen, erklären; aufrufen; kundgeben
proklamieren  

pro|kla|mie|ren <sw. V.; hat> [frz. proclamer < lat. proclamare="laut" ausrufen, schreien] (bildungsspr.): öffentlich [u. amtlich] erklären; feierlich verkünden: eine Idee, einen Staat p.
proklamieren  

pro|kla|mie|ren
proklamieren  

ausrufen, bekannt geben/machen, erklären; (geh.): verkünden, verkündigen, verlautbaren [lassen]; (österr. Amtsspr., sonst veraltet): kundmachen.
[proklamieren]
[proklamiere, proklamierst, proklamiert, proklamierte, proklamiertest, proklamierten, proklamiertet, proklamierest, proklamieret, proklamier, proklamierend]
proklamieren  

pro|kla|mie|ren <sw. V.; hat> [frz. proclamer < lat. proclamare="laut" ausrufen, schreien] (bildungsspr.): öffentlich [u. amtlich] erklären; feierlich verkünden: eine Idee, einen Staat p.
proklamieren  

[sw. V.; hat] [frz. proclamer [ lat. proclamare= laut ausrufen, schreien] (bildungsspr.): öffentlich [u. amtlich] erklären; feierlich verkünden.
proklamieren  

v.
<V.t.; hat> öffentlich bekannt machen, feierlich verkünden, einen Aufruf erlassen über; stolz proklamierte er sein gutes Ergebnis[<lat. proclamare „ausrufen“]
[pro·kla'mie·ren]
[proklamiere, proklamierst, proklamiert, proklamieren, proklamierte, proklamiertest, proklamierten, proklamiertet, proklamierest, proklamieret, proklamier, proklamiert, proklamierend]