[ - Collapse All ]
Propädeutik  

Pro|pä|deu|tik die; -, -en <gr.-nlat.>: Einführung in die Vorkenntnisse zu einem wissenschaftlichen Studium
Propädeutik  

Pro||deu|tik, die; -, -en [zu griech. propaideúein = vorher unterrichten, aus: pró = vor(her) u. paideúein = unterrichten] (Wissensch.):
a) <o. Pl.> Einführung in ein Studienfach: philosophische P.;

b)wissenschaftliches Werk, das in ein bestimmtes Studienfach einführt: eine P. zur Philosophie.
Propädeutik  

Pro|pä|deu|tik, die; -, -en <griech.> (Einführung in die Vorkenntnisse, die zu einem Studium gehören)
Propädeutik  

Pro||deu|tik, die; -, -en [zu griech. propaideúein = vorher unterrichten, aus: pró = vor(her) u. paideúein = unterrichten] (Wissensch.):
a) <o. Pl.> Einführung in ein Studienfach: philosophische P.;

b)wissenschaftliches Werk, das in ein bestimmtes Studienfach einführt: eine P. zur Philosophie.
Propädeutik  

<f.; -; unz.> vorbereitende Einführung in eine Wissenschaft, Vorübung [<grch. pro „vor“ + paideuein „erziehen, unterrichten“]
[Pro·pä'deu·tik]