[ - Collapse All ]
proper  

prọ|per <lat.-fr.>:
a)durch eine saubere, gepflegte, ordentliche äußere Erscheinung ansprechend, einen erfreulichen Anblick bietend;

b)ordentlich u. sauber [gehalten];

c)sorgfältig, solide ausgeführt, gearbeitet
proper  

prọ|per <Adj.> [frz. propre < lat. proprius="eigen," eigentümlich, wesentlich] (veraltend):
a) durch ein gepflegtes, angenehmes Äußeres ansprechend: ein -er Jüngling;

b)ordentlich u. sauber [gehalten]: ein -es Zimmer;

c)sorgfältig, solide ausgeführt, gearbeitet.
proper  

prọ|per, prọ|p|re <franz.> (sauber, ordentlich)
[propre]
proper  

angenehm, ansprechend, gepflegt, makellos, nett, ordentlich, reinlich, sauber; (ugs.): appetitlich, manierlich, tipptopp, wie aus dem Ei gepellt/geschält; (ugs., oft abwertend): geschniegelt; (ugs. scherzh.): wie geleckt; (veraltend): adrett, schmuck.
[proper]
proper  

prọ|per <Adj.> [frz. propre < lat. proprius="eigen," eigentümlich, wesentlich] (veraltend):
a) durch ein gepflegtes, angenehmes Äußeres ansprechend: ein -er Jüngling;

b)ordentlich u. sauber [gehalten]: ein -es Zimmer;

c)sorgfältig, solide ausgeführt, gearbeitet.
proper  

Adj. [frz. propre [ lat. proprius = eigen, eigentümlich, wesentlich] (ugs.): a) durch ein gepflegtes, angenehmes Äußeres ansprechend: ein -es Mädchen; b) ordentlich u. sauber [gehalten]: ein -es Zimmer; c) sorgfältig, solide ausgeführt, gearbeitet.
proper  

adj.
<Adj.; umg.> sauber, ordentlich; ~ aussehen; ~ gekleidet sein; oV propre [<frz. propre „sauber“]
['pro·per]
[properer, propere, properes, properen, properem, propererer, properere, propereres, propereren, propererem, properster, properste, properstes, propersten, properstem]