[ - Collapse All ]
prosaisch  

pro|sa|isch:

1.in Prosa (1) [abgefasst].


2.sachlich-nüchtern, trocken, ohne Fantasie
prosaisch  

pro|sa|isch <Adj.> [spätlat. prosaicus]:

1.(selten) in Prosa abgefasst: -e Texte.


2.(geh., oft abwertend) nüchtern, sachlich, trocken, ohne Fantasie: ein -er Mensch; ein -er Zweckbau; in der -en Sprache eines Polizeiberichts.
prosaisch  

pro|sa|isch (in Prosa; übertr. für nüchtern)
prosaisch  

fantasielos, kalt, klar[blickend], leidenschaftslos, nüchtern, ohne Gefühl, ohne Leidenschaft, poesielos, realistisch, sachlich, trocken, unpersönlich, unpoetisch, unromantisch, verstandesmäßig; (bildungsspr.): rational; (emotional): strohtrocken; (bildungsspr., Fachspr.): emotionslos, ohne Emotion.
[prosaisch]
[prosaischer, prosaische, prosaisches, prosaischen, prosaischem, prosaischerer, prosaischere, prosaischeres, prosaischeren, prosaischerem, prosaischester, prosaischeste, prosaischestes, prosaischesten, prosaischestem]
prosaisch  

pro|sa|isch <Adj.> [spätlat. prosaicus]:

1.(selten) in Prosa abgefasst: -e Texte.


2.(geh., oft abwertend) nüchtern, sachlich, trocken, ohne Fantasie: ein -er Mensch; ein -er Zweckbau; in der -en Sprache eines Polizeiberichts.
prosaisch  

Adj. [spätlat. prosaicus]: 1. (selten) in Prosa abgefasst: -e Texte. 2. (geh., oft abwertend) nüchtern, sachlich, trocken, ohne Fantasie: ein -er Mensch; ein -er Zweckbau; in der -en Sprache eines Polizeiberichts.
prosaisch  

adj.
<Adj.> in Prosa (geschrieben, abgefasst); <meist fig.> nüchtern, alltäglich; ein ~er Mensch; etwas (ganz) ~ ausdrücken
[pro'sa·isch]
[prosaischer, prosaische, prosaisches, prosaischen, prosaischem, prosaischerer, prosaischere, prosaischeres, prosaischeren, prosaischerem, prosaischester, prosaischeste, prosaischestes, prosaischesten, prosaischestem]