[ - Collapse All ]
protestieren  

pro|tes|tie|ren <lat.-fr.>:

1.a)Protest (1) einlegen;

b)eine Behauptung, Forderung, einen Vorschlag o. Ä. als unzutreffend, unpassend zurückweisen; widersprechen.



2.(Rechtsw.) die Annahme, Zahlung eines Wechsels verweigern
protestieren  

pro|tes|tie|ren <sw. V.; hat> [spätmhd. protestieren < frz. protester < lat. protestari="öffentlich" bezeugen, verkünden]:

1.a)Protest (1) erheben, einlegen: öffentlich p.;

b)eine Behauptung, Forderung, einen Vorschlag o. Ä. zurückweisen.



2.(Wirtsch.) (einen Wechsel) zu Protest (2) gehen lassen.
protestieren  

pro|tes|tie|ren (Einspruch erheben, Verwahrung einlegen); einen Wechsel protestieren (Wirtsch. zu Protest gehen lassen)
protestieren  

ablehnen, beanstanden, bezweifeln, sich beklagen, sich beschweren, dagegenhalten, dagegensetzen, einen Einwand erheben/vorbringen, einwenden, einwerfen, entgegenhalten, entgegnen, erwidern, klagen, kontern, kritisieren, opponieren, Protest erheben/einlegen, reklamieren, sein Missfallen zum Ausdruck bringen, sich verwahren, von sich weisen, vorhalten, sich wehren, sich widersetzen, widersprechen, Widerspruch erheben, sich zur Wehr setzen, zu bedenken geben, zurückweisen; (schweiz., sonst geh.): aufbegehren; (geh.): sich erwehren, trotzen; (bildungsspr.): sein Veto einlegen, sich distanzieren; (ugs.): auf die Barrikaden gehen, sich auf die Hinterbeine stellen, Kontra geben, sich querlegen, sich querstellen.
[protestieren]
[protestiere, protestierst, protestiert, protestierte, protestiertest, protestierten, protestiertet, protestierest, protestieret, protestier, protestierend]
protestieren  

pro|tes|tie|ren <sw. V.; hat> [spätmhd. protestieren < frz. protester < lat. protestari="öffentlich" bezeugen, verkünden]:

1.
a)Protest (1) erheben, einlegen: öffentlich p.;

b)eine Behauptung, Forderung, einen Vorschlag o. Ä. zurückweisen.



2.(Wirtsch.) (einen Wechsel) zu Protest (2) gehen lassen.
protestieren  

[sw. V.; hat] [spätmhd. protestieren [ frz. protester [ lat. protestari= öffentlich bezeugen, verkünden]: 1. a) Protest (1) erheben, einlegen: öffentlich p.; b) eine Behauptung, Forderung, einen Vorschlag o.Ä. zurückweisen. 2. (Wirtsch.) (einen Wechsel) zu Protest (2) gehen lassen.
protestieren  

protestieren, Widerspruch erheben
[Widerspruch erheben]
protestieren  

v.
pro·tes'tie·ren <V.i.; hat> widersprechen, Einspruch erheben, sich gegen etwas verwahren; ich protestiere!; dagegen muss ich energisch ~ [<frz. protester „beteuern, versichern, Einspruch erheben“ <lat. protestari; Protest]
[pro·te'stie·ren,]
[protestiere, protestierst, protestiert, protestieren, protestierte, protestiertest, protestierten, protestiertet, protestierest, protestieret, protestier, protestiert, protestierend]