[ - Collapse All ]
Proviant  

Pro|vi|ạnt der; -s, -e <lat.-vulgärlat.-it. u. fr.>: als Verpflegung auf eine Wanderung, Expedition o. Ä. mitgenommener Vorrat an Nahrungsmitteln für die vorgesehene Zeit; Wegzehrung, Verpflegung, Ration
Proviant  

Pro|vi|ạnt, der; -s, -e <Pl. selten> [spätmhd. profiant, (niederrhein.:) profand < afrz. provende, mniederl. provande (bzw. im 15./16. Jh. md. prof[i]ant < älter ital. provianda), über das Vlat. < spätlat. praebenda, ↑ Pfründe ]: auf eine Reise, Wanderung mitgenommener Vorrat an Lebensmitteln: als P. dienen belegte Brötchen; sich mit P. versorgen.
Proviant  

Pro|vi|ạnt, der; -s, -e Plur. selten <ital. und franz.> ([Mund]vorrat; Wegzehrung; Verpflegung)
Proviant  

Beköstigung, Carepaket, Kost, Lunchpaket, Nahrung, Nahrungsmittel, Mundvorrat, Stärkung, Verpflegung, Verköstigung; (geh.): Speis und Trank, Wegzehrung; (ugs.): Futterage, Futterpaket; (bes. Milit.): Marschverpflegung; (Soldatenspr.): eiserne Ration.
[Proviant]
[Proviants, Proviante, Provianten]
Proviant  

Pro|vi|ạnt, der; -s, -e <Pl. selten> [spätmhd. profiant, (niederrhein.:) profand < afrz. provende, mniederl. provande (bzw. im 15./16. Jh. md. prof[i]ant < älter ital. provianda), über das Vlat. < spätlat. praebenda, ↑ Pfründe]: auf eine Reise, Wanderung mitgenommener Vorrat an Lebensmitteln: als P. dienen belegte Brötchen; sich mit P. versorgen.
Proviant  

Proviant, Vorrat, Vorräte
[Vorrat, Vorräte]
Proviant  

n.
<[-vi-] m.; -s; unz.> Lebensmittel für einen begrenzten Zeitraum, Mundvorrat (Reise~); genügend ~ mitnehmen; ~ für drei Tage; sich od. jmdn. mit ~ versehen, versorgen [1. <mndrl. provande <afrz. provende „Mundvorrat“, 2. <ital. provianda „Mundvorrat“, beide <vulgärlat. probenda, für lat. praebenda „das Darzureichende“; zu praebere „darreichen“]
[Pro·vi'ant]
[Proviants, Proviante, Provianten]