[ - Collapse All ]
Prunk  

Prụnk, der; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. prunk, verw. mit ↑ prangen ]: auf Wirkung bedachte, als übermäßig empfundene Pracht: leerer Prunk; P. entfalten.
Prunk  

Prụnk, der; -[e]s
Prunk  

Aufwand, Extravaganz, Fülle, Glanz, Komfort, Luxus, Pomp, Pracht[entfaltung], Reichtum, Überfluss, Überfülle, Überreichtum, Üppigkeit, verschwenderische Fülle; (geh.): [Schau]gepränge; (bildungsspr.): Opulenz; (ugs.): Spektakel; (ugs. abwertend): Brimborium; (ugs. abwertend): Tamtam, Theater; (landsch.): Gedöns.
[Prunk]
Prunk  

Prụnk, der; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. prunk, verw. mit ↑ prangen]: auf Wirkung bedachte, als übermäßig empfundene Pracht: leerer Prunk; P. entfalten.
Prunk  

Prunk, Wichtigtuerei
[Wichtigtuerei]
Prunk  

n.
<m. 1; unz.> Prachtentfaltung, üppig zur Schau gestellter Reichtum [<mnddt. prunk „Aufwand, Zierde“; verwandt mit prangen]
[Prunk]