[ - Collapse All ]
prusten  

prus|ten <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. prūsten, lautm.]:

1.Atemluft mit dem Geräusch des Sprudelns, Blasens od. Schnaubens heftig ausstoßen.


2.etw. prustend (1) irgendwohin blasen, spritzen.
prusten  

prus|ten (stark schnauben)
prusten  

ächzen, keuchen, laut atmen, pusten, schnauben, schnaufen; (ugs.): japsen, wiehern.
[prusten]
[pruste, prustest, prustet, prustete, prustetest, prusteten, prustetet, prust, geprustet, prustend]
prusten  

prus|ten <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. prūsten, lautm.]:

1.Atemluft mit dem Geräusch des Sprudelns, Blasens od. Schnaubens heftig ausstoßen.


2.etw. prustend (1) irgendwohin blasen, spritzen.
prusten  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd. [ mniederd. prusten, lautm.]: 1. Atemluft mit dem Geräusch des Sprudelns, Blasens od. Schnaubens heftig ausstoßen. 2. etw. prustend (1) irgendwohin blasen, spritzen.
prusten  

v.
'prus·ten <V.i.; hat> schnauben, schnaufen; laut blasen; laut niesen; vor Lachen ~ mit einem blasenden Geräusch lachen, mit Lachen losplatzen; [<mnddt. prusten; lautmalend]
['pru·sten,]
[pruste, prustest, prustet, prusten, prustete, prustetest, prusteten, prustetet, prust, geprustet, prustend]