[ - Collapse All ]
pullen  

pụl|len:

1.(Seemannsspr.) rudern.


2.(Golf) einen Pull ausführen.


3.(vom Pferd) mit vorgestrecktem Kopf stark vorwärts drängen
pullen  

1pụl|len <sw. V.; hat> [engl. to pull, eigtl. = ziehen, schlagen, H. u.]:

1.(Seemannsspr.) rudern.


2.(Reiten) (vom Pferd) stark vorwärtsdrängen.


2pụl|len <sw. V.; hat> [vgl. pullern ] (landsch. ugs.): urinieren.
pullen  

pụl|len (nordd. für rudern; Reiten in unregelmäßiger Gangart vorwärtsdrängen [vom Pferd])

pụl|len, pụl|lern (landsch. für urinieren); ich pulle, pullere
[pullern]
pullen  

1pụl|len <sw. V.; hat> [engl. to pull, eigtl. = ziehen, schlagen, H. u.]:

1.(Seemannsspr.) rudern.


2.(Reiten) (vom Pferd) stark vorwärtsdrängen.


2pụl|len <sw. V.; hat> [vgl. pullern] (landsch. ugs.): urinieren.
pullen  

[sw. V.; hat] [engl. to pull, eigtl.= ziehen, schlagen, H.u.]: 1. (Seemannsspr.) rudern. 2. (Reiten) (vom Pferd) stark vorwärts drängen.
pullen  

v.
<V.i.; hat> rudern; das Pferd pullt drängt vorwärts, legt sich aufs Gebiss; [<engl. pull „ziehen“]
['pul·len1]
[pulle, pullst, pullt, pullen, pullte, pulltest, pullten, pulltet, pullest, pullet, pull, gepullt, pullend]

v.
'pul·lern <V.i.; hat; umg.> harnen [lautmalend]
['pul·len2,]
[pulle, pullst, pullt, pullen, pullte, pulltest, pullten, pulltet, pullest, pullet, pull, gepullt, pullend, pullern, pullere, pullerst, pullert, pullern, pullerte, pullertest, pullerten, pullertet, pullert, pullernd]