[ - Collapse All ]
Pulver  

Pụl|ver [...fɐ̯, auch: ...vɐ̯] das; -s, - <lat.; »Staub«>:
a)fester Stoff in sehr feiner Zerteilung;

b)Schießpulver;

c)Medikament, Gift in Pulverform
Pulver  

Pul|ver ['p℧lfɐ, auch: ...lvɐ], das; -s, - [mhd. pulver < mlat. pulver < lat. pulvis (Gen.: pulveris)="Staub]:"

1.a)[nahezu] staubfein zerkleinerter, zerriebener, zermahlener Stoff: ein feines P.; ein P. [aus]streuen; etw. zu P. zerreiben;

b)Medikament, Gift in Pulverform: ein P. gegen Kopfschmerzen; ein P. in Wasser auflösen; ein P. gegen Ameisen streuen;

c)kurz für ↑ Schießpulver :

*das P. [auch] nicht [gerade] erfunden haben (ugs.; nicht besonders klug od. einfallsreich sein); sein P. verschossen haben (ugs.:[vorzeitig] am Ende seiner Kräfte sein u. nichts mehr leisten können. alle Argumente, Beweise zu früh u. wirkungslos vorgebracht haben); sein P. trocken halten (ugs.; auf der Hut sein; immer gerüstet sein).



2.(salopp) Geld.
pulver  

Pụl|ver [...f..., auch ...v...], das; -s, - <lat.>pụl|ver|fein; pulverfeiner Kaffee
Pulver  

a) Staub, Puder.

b) Arzneimittel, Heilmittel, Medizin, Mittel; (österr.): Heilbehelf; (fam.): Mittelchen; (veraltend): Arznei, Droge; (Fachspr.): Präparat.

c) Munition, Schießpulver, Schwarzpulver.

[Pulver]
[Pulvers, Pulvern]
Pulver  

Pul|ver ['p℧lfɐ, auch: ...lvɐ], das; -s, - [mhd. pulver < mlat. pulver < lat. pulvis (Gen.: pulveris)="Staub]:"

1.
a)[nahezu] staubfein zerkleinerter, zerriebener, zermahlener Stoff: ein feines P.; ein P. [aus]streuen; etw. zu P. zerreiben;

b)Medikament, Gift in Pulverform: ein P. gegen Kopfschmerzen; ein P. in Wasser auflösen; ein P. gegen Ameisen streuen;

c)kurz für ↑ Schießpulver:

*das P. [auch] nicht [gerade] erfunden haben (ugs.; nicht besonders klug od. einfallsreich sein); sein P. verschossen haben (ugs.:[vorzeitig] am Ende seiner Kräfte sein u. nichts mehr leisten können. alle Argumente, Beweise zu früh u. wirkungslos vorgebracht haben); sein P. trocken halten (ugs.; auf der Hut sein; immer gerüstet sein).



2.(salopp) Geld.
Pulver  

[', auch: ...], das; -s, - [mhd. pulver [ mlat. pulver [ lat. pulvis (Gen.: pulveris)= Staub]: 1. a) [nahezu] staubfein zerkleinerter, zerriebener, zermahlener Stoff: ein feines P.; ein P. [aus]streuen; etw. zu P. zerreiben; b) Medikament, Gift in Pulverform: ein P. gegen Kopfschmerzen; ein P. in Wasser auflösen; ein P. gegen Ameisen streuen; c) kurz für Schießpulver; *das P. [auch] nicht [gerade] erfunden haben (ugs.; nicht besonders klug od. einfallsreich sein); sein P. verschossen haben (ugs.; 1. [vorzeitig] am Ende seiner Kräfte sein u. nichts mehr leisten können. 2. alle Argumente, Beweise zu früh u. wirkungslos vorgebracht haben); sein P. trocken halten (ugs.; auf der Hut sein; immer gerüstet sein). 2. (salopp) Geld.
Pulver  

n.
<[-vər] n. 13>
1 staubfein zerteilter, fester Stoff; Arznei in Pulverform (Schlaf~); explosive Mischung aus pulverförmigen Stoffen, die bei der Verbrennung Gas entwickeln, das sich plötzlich stark ausdehnt; Sy Schießpulver; <fig.; umg.> Geld
2 er ist keinen Schuss ~ wert <fig.; umg.> er taugt nichts;
3 ;ein ~ einnehmen, verschreiben; er hat das ~ nicht erfunden <fig.; umg.> er ist ein bisschen dumm, beschränkt; er kann kein ~ riechen <fig.> er hat keinen Mut; er hat schon ~ gerochen <fig.> er hat schon an einem Gefecht teilgenommen; er hat sein ~ schon verschossen <fig.> er hat seine Argumente schon alle od. vorzeitig in die Diskussion gebracht;
4 ;blutstillendes, schmerzstillendes ~; es fehlt mir am nötigen ~ <fig.; umg.> am Geld; [<mhd. pulver „Pulver, Staub, Asche, Sand“ <mlat. pulver <lat. pulvis, Gen. pulveris „Staub“; verwandt mit Puder, Pollen, Polenta]
['Pul·ver]
[Pulvers, Pulvern]