[ - Collapse All ]
pumpen  

pụm|pen <sw. V.; hat> [1: zu ↑ Pumpe ; 2: rotwelsch pompen, pumpen, erst sekundär an 1 angeschlossen]:

1.a)mit einer Pumpe (1) befördern: das Wasser aus dem Keller p.; Luft in den Reifen p.; das Herz pumpt das Blut in die Adern; viel Geld in ein Unternehmen p. (ugs.; investieren);

b)als Pumpe (1 b) in Betrieb sein, arbeiten: die Maschine pumpt gleichmäßig; nach dem schnellen Lauf pumpte sein Herz heftig;

c)(Gymnastik, Turnen Jargon) Liegestütze ausführen;

d)(Segeln) zur schnelleren Vorwärtsbewegung des Boots die Schot des Großsegels abwechselnd kurz heranholen u. wieder locker lassen;

e)(Physik) durch Licht- od. Elektroneneinstrahlung die Atome eines Lasers auf ein höheres Energieniveau bringen.



2.(salopp) a)jmdm. leihen, borgen: jmdm. Geld, sein Fahrrad p.;

b)bei, von jmdm. borgen, leihen: sich [bei, von jmdm.] Geld p.; ich habe mir einen Schirm gepumpt; <auch ohne Akk.-Obj.:> am Ende des Monats war er pleite, also pumpte er.

pumpen  

pụm|pen (ugs. auch für borgen)
pumpen  


1. a) abpumpen, befördern, hineinpumpen, transportieren, umpumpen.

b) arbeiten, funktionieren, schlagen.

2. a) auf Borg geben, aushelfen, ausleihen, borgen, geben, herleihen, zur Verfügung stellen; (landsch.): ausborgen, leihen.

b) [sich] ausleihen, [sich] borgen, [sich] entleihen; (geh.): [sich] erborgen; (salopp): sich pumpen; (landsch.): [sich] ausborgen, [sich] lehnen.

[pumpen]
[pumpe, pumpst, pumpt, pumpte, pumptest, pumpten, pumptet, pumpest, pumpet, pump, gepumpt, pumpend]
pumpen  

pụm|pen <sw. V.; hat> [1: zu ↑ Pumpe; 2: rotwelsch pompen, pumpen, erst sekundär an 1 angeschlossen]:

1.
a)mit einer Pumpe (1) befördern: das Wasser aus dem Keller p.; Luft in den Reifen p.; das Herz pumpt das Blut in die Adern; viel Geld in ein Unternehmen p. (ugs.; investieren);

b)als Pumpe (1 b) in Betrieb sein, arbeiten: die Maschine pumpt gleichmäßig; nach dem schnellen Lauf pumpte sein Herz heftig;

c)(Gymnastik, Turnen Jargon) Liegestütze ausführen;

d)(Segeln) zur schnelleren Vorwärtsbewegung des Boots die Schot des Großsegels abwechselnd kurz heranholen u. wieder locker lassen;

e)(Physik) durch Licht- od. Elektroneneinstrahlung die Atome eines Lasers auf ein höheres Energieniveau bringen.



2.(salopp)
a)jmdm. leihen, borgen: jmdm. Geld, sein Fahrrad p.;

b)bei, von jmdm. borgen, leihen: sich [bei, von jmdm.] Geld p.; ich habe mir einen Schirm gepumpt; <auch ohne Akk.-Obj.:> am Ende des Monats war er pleite, also pumpte er.

pumpen  

[sw. V.; hat] [1: zu Pumpe; 2: rotwelsch pompen, pumpen, erst sekundär an 1 angeschlossen]: 1. a) mit einer Pumpe (1) befördern: das Wasser aus dem Keller p.; Luft in den Reifen p.; Ü das Herz pumpt das Blut in die Adern; viel Geld in ein Unternehmen p. (ugs.; investieren); b) als Pumpe (1 b) in Betrieb sein, arbeiten: die Maschine pumpt gleichmäßig; Ü nach dem schnellen Lauf pumpte sein Herz heftig; c) (Gymnastik, Turnen Jargon) Liegestütze ausführen; d) (Segeln) zur schnelleren Vorwärtsbewegung des Boots die Schot des Großsegels abwechselnd kurz heranholen u. wieder locker lassen; e) (Physik) durch Licht- od. Elektroneneinstrahlung die Atome eines Lasers auf ein höheres Energieniveau bringen. 2. (salopp) a) jmdm. leihen, borgen: jmdm. Geld, sein Fahrrad p.; b) bei, von jmdm. borgen, leihen: sich [bei, von jmdm.] Geld p.; ich habe mir einen Schirm gepumpt; [auch ohne Akk.-Obj.:] am Ende des Monats war er pleite, also pumpte er.
pumpen  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> eine Pumpe betätigen
2 <V.t.> mittels Pumpe hervor-, heraufbringen; Luft ~; Wasser ~
['pum·pen1]
[pumpe, pumpst, pumpt, pumpen, pumpte, pumptest, pumpten, pumptet, pumpest, pumpet, pump, gepumpt, pumpend]

v.
<V.t.; hat; umg.> sich etwas von jmdm. ~ entleihen, borgen; jmdm. etwas ~ jmdm. etwas leihen; ich habe ihm 20 Mark gepumpt; kannst du mir dein Rad, deine Schuhe ~?; ich habe mir von ihm 20 Mark gepumpt; er ist mit einem gepumpten Wagen losgefahren [<rotw. pumpen „stechen“, rotw. stechen entspricht dt. „geben, schenken“]
['pum·pen2]
[pumpe, pumpst, pumpt, pumpen, pumpte, pumptest, pumpten, pumptet, pumpest, pumpet, pump, gepumpt, pumpend]