[ - Collapse All ]
punktieren  

punk|tie|ren <lat.-mlat.; »Einstiche machen; Punkte setzen«>:

1.mit Punkten versehen, tüpfeln.


2.(Mus.) a)eine Note mit einem Punkt versehen u. sie dadurch um die Hälfte ihres Wertes verlängern;

b)die Töne einer Gesangspartie um eine Oktave (od. Terz) niedriger od. höher versetzen.



3.(Bildhauerkunst) die wichtigsten Punkte eines Modells auf den zu bearbeitenden Holz- od. Steinblock maßstabgerecht übertragen.


4.(Med.) eine Punktion durchführen
punktieren  

punk|tie|ren <sw. V.; hat> [spätmhd. punctiren < mlat. punctare="Einstiche" machen; Punkte setzen, zu lat. pungere, ↑ Punkt ]:

1.durch Punkte darstellen; mit Punkten versehen, ausfüllen: eine Linie, Fläche p.; ein punktierter (in Punktiermanier gearbeiteter) Stich.


2.(Musik) a)(eine Note) mit einem Punkt versehen, der die Note um die Hälfte ihres Werts verlängert: eine punktierte Achtel;

b)einzelne Töne einer Gesangspartie [in der Oper] der Stimmlage des Interpreten entsprechend, etwa um eine Oktave od. auch um eine Terz, nach oben od. unten versetzen.



3.(Bildhauerei) Fixpunkte eines Modells maßstabgerecht auf den zu bearbeitenden Holz- od. Steinblock übertragen.


4.(Med.) durch Einstechen mit einer Hohlnadel Flüssigkeit, Gewebe [zum Untersuchen] entnehmen od. ein Medikament einführen: das Rückenmark p.
punktieren  

punk|tie|ren (mit Punkten versehen, tüpfeln; Med. eine Punktion ausführen); punktierte Note (Musik)
punktieren  

mit Punkten ausfüllen/bemalen/versehen, tüpfeln.
[punktieren]
[punktiere, punktierst, punktiert, punktierte, punktiertest, punktierten, punktiertet, punktierest, punktieret, punktier, punktierend]
punktieren  

punk|tie|ren <sw. V.; hat> [spätmhd. punctiren < mlat. punctare="Einstiche" machen; Punkte setzen, zu lat. pungere, ↑ Punkt]:

1.durch Punkte darstellen; mit Punkten versehen, ausfüllen: eine Linie, Fläche p.; ein punktierter (in Punktiermanier gearbeiteter) Stich.


2.(Musik)
a)(eine Note) mit einem Punkt versehen, der die Note um die Hälfte ihres Werts verlängert: eine punktierte Achtel;

b)einzelne Töne einer Gesangspartie [in der Oper] der Stimmlage des Interpreten entsprechend, etwa um eine Oktave od. auch um eine Terz, nach oben od. unten versetzen.



3.(Bildhauerei) Fixpunkte eines Modells maßstabgerecht auf den zu bearbeitenden Holz- od. Steinblock übertragen.


4.(Med.) durch Einstechen mit einer Hohlnadel Flüssigkeit, Gewebe [zum Untersuchen] entnehmen od. ein Medikament einführen: das Rückenmark p.
punktieren  

[sw. V.; hat] [spätmhd. punctiren [ mlat. punctare= Einstiche machen; Punkte setzen, zu lat. pungere, Punkt]: 1. durch Punkte darstellen; mit Punkten versehen, ausfüllen: eine Linie, Fläche p.; ein punktierter (in Punktiermanier gearbeiteter) Stich. 2. (Musik) a) (eine Note) mit einem Punkt versehen, der die Note um die Hälfte ihres Werts verlängert: eine punktierte Achtel; b) einzelne Töne einer Gesangspartie [in der Oper] der Stimmlage des Interpreten entsprechend, etwa um eine Oktave od. auch um eine Terz, nach oben od. unten versetzen. 3. (Bildhauerei) Fixpunkte eines Modells maßstabgerecht auf den zu bearbeitenden Holz- od. Steinblock übertragen. 4. (Med.) durch Einstechen mit einer Hohlnadel Flüssigkeit, Gewebe [zum Untersuchen] entnehmen od. ein Medikament einführen: das Rückenmark p.
punktieren  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ <Med.> an jmdm. eine Punktion vornehmen; etwas ~ mit vielen Punkten versehen; einen Teil einer schematischen Darstellung ~; punktierte Linie durch Punkte angedeutete Linie; [<mlat. punctare „Einstiche, Punkte machen“; zu lat. pungere „stechen“]
[punk'tie·ren]
[punktiere, punktierst, punktiert, punktieren, punktierte, punktiertest, punktierten, punktiertet, punktierest, punktieret, punktier, punktiert, punktierend]