[ - Collapse All ]
Puste  

Pus|te, die; - [aus dem Niederd. < mniederd. pūst, zu ↑ pusten ]:

1.(salopp) (für eine körperliche Leistung, Anstrengung nötige) Atemluft: keine P. mehr haben; ihm ist fast die P. ausgegangen; ich bin ganz aus der/außer P.; aus der P. kommen;

*jmdm. geht die P. aus (jmd. hält [finanziell] nicht durch, muss aufgeben o. Ä.).


2. (Jargon) Pistole, Revolver.
Puste  

Pus|te, die; - (ugs.); aus der Puste (außer Atem) sein; [ja,] Puste oder Pustekuchen! (ugs. für aber nein, gerade das Gegenteil)
Puste  

Atem[luft], Luft; (geh.): Hauch; (bildungsspr.): Spiritus; (schweiz. salopp): Schnauf.
[Puste]
Puste  

Pus|te, die; - [aus dem Niederd. < mniederd. pūst, zu ↑ pusten]:

1.(salopp) (für eine körperliche Leistung, Anstrengung nötige) Atemluft: keine P. mehr haben; ihm ist fast die P. ausgegangen; ich bin ganz aus der/außer P.; aus der P. kommen;

*jmdm. geht die P. aus (jmd. hält [finanziell] nicht durch, muss aufgeben o. Ä.).


2. (Jargon) Pistole, Revolver.
Puste  

n.
Pus·te <['pu:-] f.; -; unz.; umg.> Atem; ich habe keine ~ mehr; jmdm. geht die ~ aus <fig.> jmdm. geht die Kraft, das Geld aus; ganz aus der, <od.> außer ~ sein [pusten]
[Pu·ste,]