[ - Collapse All ]
pusten  

pus|ten <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. pūsten, lautm.] (ugs.):

1.a) blasen (1 a) : ins Feuer p.; du musst etwas p., die Suppe ist noch zu heiß; bei einer Verkehrskontrolle musste er p. (ugs.; zum Nachweis etwaigen Alkoholgenusses in ein Röhrchen blasen);

b)durch Blasen von etw. weg- od. in etw. hineinbringen: Krümel vom Tisch p.; ich puste mir die Haare aus dem Gesicht; der Wind pustete (wehte) den Sand durch die Ritzen; jmdm. ein Loch in den Schädel p. (salopp; schießen);

c)kräftig wehen (1 a) : der Wind pustet mir ins Gesicht; <auch unpers.:> es pustet draußen ganz schön.



2.schwer, schnaufend atmen: pustend stieg sie die Treppe hinauf.


3.(Funkw. Jargon) senden.
pusten  

pus|ten (landsch. für blasen; heftig atmen)
pusten  


1. anhauchen, behauchen, blasen, durchblasen, fortblasen, prusten.

2. ächzen, hecheln, keuchen, Luft holen, röcheln, schnauben, schnaufen; (geh.): Atem schöpfen, Luft schöpfen; (ugs.): japsen, [nach] Luft schnappen.

[pusten]
[puste, pustest, pustet, pustete, pustetest, pusteten, pustetet, pust, gepustet, pustend]
pusten  

pus|ten <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. pūsten, lautm.] (ugs.):

1.
a) blasen (1 a): ins Feuer p.; du musst etwas p., die Suppe ist noch zu heiß; bei einer Verkehrskontrolle musste er p. (ugs.; zum Nachweis etwaigen Alkoholgenusses in ein Röhrchen blasen);

b)durch Blasen von etw. weg- od. in etw. hineinbringen: Krümel vom Tisch p.; ich puste mir die Haare aus dem Gesicht; der Wind pustete (wehte) den Sand durch die Ritzen; jmdm. ein Loch in den Schädel p. (salopp; schießen);

c)kräftig wehen (1 a): der Wind pustet mir ins Gesicht; <auch unpers.:> es pustet draußen ganz schön.



2.schwer, schnaufend atmen: pustend stieg sie die Treppe hinauf.


3.(Funkw. Jargon) senden.
pusten  

blasen, pusten
[blasen]
pusten  

v.
pus·ten <['pu:-] V.i.; hat> blasen; kräftig atmen; außer Atem sein, keuchen; ich werde dir eins, <od.> was ~! <umg.> das kommt gar nicht in Frage!; [<mnddt. pusten „blasen, hauchen“; zu idg. *bu-, *bhu- „aufblasen“; verwandt mit Bö, Pocke, dem ersten Teil von Pausback]
[pu·sten,]
[puste, pustest, pustet, pusten, pustete, pustetest, pusteten, pustetet, pust, gepustet, pustend]