[ - Collapse All ]
Quälerei  

Quä|le|rei, die; -, -en:

1.[dauerndes] Quälen (1 a) : lass das Tier in Ruhe, hör auf mit der Q.!


2. das Quälen (2 a) : die dauernde Q. der Kinder ging der Mutter auf die Nerven.


3.<o. Pl.> a)das Sichquälen (3 a) : das Leben ist für das kranke Tier nur noch eine Q.;

b)(ugs. emotional) etw. (bes. eine körperliche Anstrengung), was sehr mühevoll ist, dem man kaum gewachsen ist: das Treppensteigen ist [für ihn] eine Q.

Quälerei  

Quä|le|rei
Quälerei  


1. Folter, Misshandlung, Schikane; (geh.): Peinigung; (abwertend): Drangsalierung, Schinderei; (veraltet): Tribulation; (bildungsspr. veraltet): Vexation; (früher): Tortur; (Jargon): Mobbing.

2. a) Leid, Leiden, Qual, Schmerz; (geh.): Drangsal, Leidensweg.

b) Hölle, Martyrium, Plage, Qual, Strapaze, Tortur; (geh.): Folter, Marter, Mühsal, Pein; (ugs.): Plackerei; (abwertend): Schinderei.

[Quälerei]
[Quälereien]
Quälerei  

Quä|le|rei, die; -, -en:

1.[dauerndes] Quälen (1 a): lass das Tier in Ruhe, hör auf mit der Q.!


2. das Quälen (2 a): die dauernde Q. der Kinder ging der Mutter auf die Nerven.


3.<o. Pl.>
a)das Sichquälen (3 a): das Leben ist für das kranke Tier nur noch eine Q.;

b)(ugs. emotional) etw. (bes. eine körperliche Anstrengung), was sehr mühevoll ist, dem man kaum gewachsen ist: das Treppensteigen ist [für ihn] eine Q.

Quälerei  

n.
<f. 18> anhaltendes Quälen; <fig.> zu schwere, mühsame Arbeit
[Quä·le'rei]
[Quälereien]