[ - Collapse All ]
qua  

qua <lat.>:

1.a)mittels, durch, auf dem Wege über (z. B. etwas qua Amt festsetzen);

b)gemäß, entsprechend (z. B. den Schaden qua Verdienstausfall bemessen).



2.[in der Eigenschaft] als (z. B. qua Beamter)
qua  

1qua <Präp., meist mit allein stehendem unflekt. Subst.> [lat. qua] (bildungsspr.):
a) <auch mit Gen. od. Dat. bei Subst. mit adj. Attr.> durch, mittels, auf dem Wege über: etw. qua Entscheidungsbefugnis, qua Amt festsetzen;

b)gemäß, entsprechend: den Schaden qua Verdienstausfall bemessen.


2qua <modale Konj.>: [in der Eigenschaft] als: qua Beamter.
qua  

qua <lat.> ([in der Eigenschaft] als; gemäß); qua Beamter; qua amtliche, auch amtlicher Befugnis

quạr|rig; das Kind ist quarrig
qua  

1qua <Präp., meist mit allein stehendem unflekt. Subst.> [lat. qua] (bildungsspr.):
a) <auch mit Gen. od. Dat. bei Subst. mit adj. Attr.> durch, mittels, auf dem Wege über: etw. qua Entscheidungsbefugnis, qua Amt festsetzen;

b)gemäß, entsprechend: den Schaden qua Verdienstausfall bemessen.


2qua <modale Konj.>: [in der Eigenschaft] als: qua Beamter.
qua  

[lat. qua] (bildungsspr.): I. [Präp., meist mit allein stehendem unflekt. Subst.] a) [auch mit Gen. od. Dat. bei Subst. mit adj. Attr.] durch, mittels, auf dem Wege über: etw. qua Entscheidungsbefugnis, qua Amt festsetzen; b) gemäß, entsprechend: den Schaden qua Verdienstausfall bemessen. II. [modale Konj.] [in der Eigenschaft] als: qua Beamter.
qua  

als, qua
[als]
qua  

1 <Präp.> mittels; gemäß, entsprechend; ~ Vertrag festgelegt
2 <Konj.> (in der Eigenschaft) als; ~ Beamter des Staates [lat.]
[qua]