[ - Collapse All ]
quaken  

qua|ken <sw. V.; hat> [lautm.]:
a)(bes. von Frosch od. Ente) den Laut quak von sich geben: im Teich quakten die Frösche; (abwertend:) auf der Terrasse quakte ein Kofferradio;

b)(salopp abwertend) in unangenehmer, als lästig empfundener Weise reden: der kann q., so viel er will, ich lasse mich auf nichts ein.
quaken  

qua|ken <sw. V.; hat> [lautm.]:
a)(bes. von Frosch od. Ente) den Laut quak von sich geben: im Teich quakten die Frösche; (abwertend:) auf der Terrasse quakte ein Kofferradio;

b)(salopp abwertend) in unangenehmer, als lästig empfundener Weise reden: der kann q., so viel er will, ich lasse mich auf nichts ein.
quaken  

[sw. V.; hat] [lautm.]: a) (bes. von Frosch od. Ente) den Laut quak von sich geben: im Teich quakten die Frösche; Ü (abwertend:) auf der Terrasse quakte ein Kofferradio; b) (salopp abwertend) in unangenehmer, als lästig empfundener Weise reden: der kann q., so viel er will, ich lasse mich auf nichts ein.
quaken  

n.
<V.i.; hat> Laut geben, rufen (vom Frosch); <fig.; umg.> viel u. töricht od. oberflächlich reden [lautmalend]
['qua·ken]
[quake, quakst, quakt, quaken, quakte, quaktest, quakten, quaktet, quakest, quaket, quak, gequakt, quakend]