[ - Collapse All ]
Qualm  

Quạlm, der; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. qual(le)m, eigtl. wohl="Hervorquellendes," zu 1↑ quellen ]:

1.[als unangenehm empfundener] dichter, quellender Rauch: beißender, schwarzer Q.;

*es ist Q. in der Küche/Bude (salopp; es herrscht häuslicher Streit, eine gespannte Atmosphäre).


2.(landsch.) [dichter] Dunst, Dampf.
Qualm  

Quạlm, der; -[e]s
Qualm  


1. Rauch; (nordd.): Schmok; (landsch. u. Fachspr.): Schmauch.

2. Dampf, Diesigkeit, Dunst, Nebel, Smog; (nordd.): Dust, Schwalk, Wrasen; (landsch.): Brodel, Schwalch.

[Qualm]
[Qualmes, Qualms, Qualme]
Qualm  

Quạlm, der; -[e]s [aus dem Niederd. < mniederd. qual(le)m, eigtl. wohl="Hervorquellendes," zu 1↑ quellen]:

1.[als unangenehm empfundener] dichter, quellender Rauch: beißender, schwarzer Q.;

*es ist Q. in der Küche/Bude (salopp; es herrscht häuslicher Streit, eine gespannte Atmosphäre).


2.(landsch.) [dichter] Dunst, Dampf.
Qualm  

n.
<m. 1; unz.> dichter Rauch; <oberdt.> Dunst, Brodem; <fig.; umg.> Streit, Krach; mach nicht so viel ~! <fig.; umg.> so viel Aufhebens; [<mnddt. qual(le)m „Dunst, Dampf, Rauch“; quellen]
[Qualm]
[Qualmes, Qualms, Qualme]