[ - Collapse All ]
quinkelieren  

quin|ke|lie|ren <lat.-mlat.>:

1.(landsch.) trällern, zwitschern; mit schwacher, dünner Stimme singen.


2.(landsch.) Winkelzüge, Ausflüchte machen
quinkelieren  

quin|ke|lie|ren, quinquilieren <sw. V.; hat> [niederd. quinkeleren, älter auch: quintelieren, mhd. quintieren = in Quinten (b) singen < mlat. quintare, zu: quinta, ↑ Quinte ] (bes. nordd.):

1. (von bestimmten Singvögeln) in [schnell wechselnder] melodischer Folge helle u. feine Töne erklingen lassen: eine Lerche quinquilierte in den Lüften; eine quinkelierende Geige.


2.Winkelzüge, Ausflüchte machen.

[quinquilieren]
quinkelieren  

quin|ke|lie|ren, quin|qui|lie|ren <lat.> (bes. nordd. für hell u. leise singen)
[quinquilieren]
quinkelieren  

quin|ke|lie|ren, quinquilieren <sw. V.; hat> [niederd. quinkeleren, älter auch: quintelieren, mhd. quintieren = in Quinten (b) singen < mlat. quintare, zu: quinta, ↑ Quinte] (bes. nordd.):

1. (von bestimmten Singvögeln) in [schnell wechselnder] melodischer Folge helle u. feine Töne erklingen lassen: eine Lerche quinquilierte in den Lüften; eine quinkelierende Geige.


2.Winkelzüge, Ausflüchte machen.

[quinquilieren]
quinkelieren  

v.
<V.i.; hat; umg.> trällern, trillern; Winkelzüge machen [Weiterbildung von mnddt. quintieren <mlat. quintare „in Quinten singen“]
[quin·ke'lie·ren]
[quinkeliere, quinkelierst, quinkeliert, quinkelieren, quinkelierte, quinkeliertest, quinkelierten, quinkeliertet, quinkelierest, quinkelieret, quinkelier, quinkeliert, quinkelierend]