[ - Collapse All ]
Rädelsführer  

Rä|dels|füh|rer, der [im 16. Jh. = Anführer einer Abteilung von Landsknechten, dann: Anführer einer herrenlosen Schar, zu älter Rädlein = kreisförmige Formation einer Schar von Landsknechten < mhd. redelīn="Rädchen] (abwertend): jmd., der eine Gruppe zu gesetzwidrigen Handlungen anstiftet u. sie anführt: der R. einer Bande; die R. bestrafen.
Rädelsführer  

Rä|dels|füh|rer
Rädelsführer  

Rä|dels|füh|rer, der [im 16. Jh. = Anführer einer Abteilung von Landsknechten, dann: Anführer einer herrenlosen Schar, zu älter Rädlein = kreisförmige Formation einer Schar von Landsknechten < mhd. redelīn="Rädchen] (abwertend): jmd., der eine Gruppe zu gesetzwidrigen Handlungen anstiftet u. sie anführt: der R. einer Bande; die R. bestrafen.
Rädelsführer  

n.
<m. 3> Anführer (eines Tumults, einer Verschwörung) [<Rädleinsführer; zu fnhd. rädlein „Zusammenrottung“; zu mhd. redelin „Rädchen“, im 16. Jh. die kreisförmige Formation einer Schar von Landsknechten; Rad]
['Rä·dels·füh·rer]
[Rädelsführers, Rädelsführern, Rädelsführerin, Rädelsführerinnen]