[ - Collapse All ]
rändeln  

rạ̈n|deln <sw. V.; hat> (Mech.): einen metallischen Gegenstand durch Einpressen eines bestimmten Musters mit dem Rändel aufrauen, riffeln.
rändeln  

rạ̈n|deln (mit einer Randverzierung versehen; riffeln); ich ränd[e]le
rändeln  

rạ̈n|deln <sw. V.; hat> (Mech.): einen metallischen Gegenstand durch Einpressen eines bestimmten Musters mit dem Rändel aufrauen, riffeln.
rändeln  

[sw. V.; hat] (Mech.): einen metallischen Gegenstand durch Einpressen eines bestimmten Musters mit dem Rändel aufrauen, riffeln.
rändeln  

v.
<V.t.; hat> die glatte Mantelfläche von Muttern, Schraubenköpfen, Münzen usw. ~ mit dem Rändeleisen aufrauen; [Rand]
['rän·deln]
[rändle, rändele, rändelst, rändelt, rändeln, rändelte, rändeltest, rändelten, rändeltet, gerändelt, rändelnd]