[ - Collapse All ]
räuchern  

räu|chern <sw. V.; hat> [Weiterbildung von mhd. röuchen = rauchen, rauchig machen]:

1.(im Rauchfang o. Ä.) dem 2Rauch aussetzen u. dadurch haltbar machen: Schinken, Speck, Aale r.; geräucherte Leberwurst; frisch geräucherte Makrelen.


2.Räucherstäbchen, -kerzen o. Ä. abbrennen: mit Räucherkerzen r.; zur Vertilgung von Ungeziefer r.


3.(Tischlerei) (bes. Eichenholz) mit Ammoniak dunkel beizen.
räuchern  

haltbar machen; (bayr., österr.): selchen.
[räuchern]
[räuchere, räucherst, räuchert, räucherte, räuchertest, räucherten, räuchertet, geräuchert, räuchernd, raeuchern]
räuchern  

räu|chern <sw. V.; hat> [Weiterbildung von mhd. röuchen = rauchen, rauchig machen]:

1.(im Rauchfang o. Ä.) dem 2Rauch aussetzen u. dadurch haltbar machen: Schinken, Speck, Aale r.; geräucherte Leberwurst; frisch geräucherte Makrelen.


2.Räucherstäbchen, -kerzen o. Ä. abbrennen: mit Räucherkerzen r.; zur Vertilgung von Ungeziefer r.


3.(Tischlerei) (bes. Eichenholz) mit Ammoniak dunkel beizen.
räuchern  

[sw. V.; hat] [Weiterbildung von mhd. röuchen= rauchen, rauchig machen]: 1. (im Rauchfang o.Ä.) dem 2Rauch aussetzen u. dadurch haltbar machen: Schinken, Speck, Aale r.; geräucherte Leberwurst; frisch geräucherte Makrelen. 2. Räucherstäbchen, -kerzen o.Ä. abbrennen: mit Räucherkerzen r.; zur Vertilgung von Ungeziefer r. 3. (Tischlerei) (bes. Eichenholz) mit Ammoniak dunkel beizen.
räuchern  

räuchern, selchen (österr.)
[selchen]
räuchern  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> in den Rauchfang od. in die Räucherkammer hängen u. dadurch haltbar machen (Schinken, Wurst, Speck, Fisch, Käse)
2 <V.i.> Räuchermittel verbrennen
['räu·chern]
[räuchere, räucherst, räuchert, räuchern, räucherte, räuchertest, räucherten, räuchertet, geräuchert, räuchernd]