[ - Collapse All ]
Röntgendurchleuchtung  

Rọ̈nt|gen|durch|leuch|tung, die: Untersuchung eines Körperteils, Organs o. Ä. vor dem Röntgenschirm, bei der das Röntgenbild (1) nicht auf einer fotografischen Platte, einem Film o. Ä. festgehalten wird.
Röntgendurchleuchtung  

Rọ̈nt|gen|durch|leuch|tung, die: Untersuchung eines Körperteils, Organs o. Ä. vor dem Röntgenschirm, bei der das Röntgenbild (1) nicht auf einer fotografischen Platte, einem Film o. Ä. festgehalten wird.
Röntgendurchleuchtung  

n.
<f. 20> Durchleuchtung von Stoffen, bes. des menschl. Körpers, mittels Röntgenstrahlen zum Feststellen von Schäden od. Erkrankungen
['Rönt·gen·durch·leuch·tung]
[Röntgendurchleuchtungen]