[ - Collapse All ]
Rücksicht  

Rụ̈ck|sicht, die [LÜ von lat. respectus, ↑ Respekt ]:

1.<meist Sg.> Verhalten, das die besonderen Gefühle, Interessen, Bedürfnisse, die besondere Situation anderer berücksichtigt, feinfühlig beachtet: keine R. kennen, verlangen; jmdm. R. schulden; keinerlei R. gegenüber jmdm. üben; du brauchst keine R. auf mich, auf meinen Zustand zu nehmen; die Entscheidung wird sicher nicht von allen begrüßt werden, aber darauf kann ich leider keine R. nehmen (davon kann ich mich nicht beeinflussen lassen); die Strafe wurde mit R. auf gewisse mildernde Umstände (wegen gewisser mildernder Umstände) zur Bewährung ausgesetzt;

*ohne R. auf Verluste (ugs.; Verlust, Schaden, Nachteile für sich selbst u. andere in Kauf nehmend; rücksichtslos).


2.<Pl.> Gründe, Überlegungen, die Ausdruck bestimmter Umstände sind: gesellschaftliche, finanzielle -en bewogen ihn, so zu handeln.


3.<o. Pl.> Sicht nach hinten (durch das Rückfenster eines Autos): eine beheizbare Heckscheibe sorgt auch im Winter immer für gute R.
Rücksicht  

Rụ̈ck|sicht, die; -, -en; ohne, in, mit Rücksicht auf; Rücksicht nehmen
Rücksicht  

a) Achtung, Behutsamkeit, Fingerspitzengefühl, Respekt, rücksichtsvolle Behandlung, Rücksichtnahme, Schonung, Takt[gefühl], Verständnis, Zartgefühl; (geh.): Pietät.

b) Anerkennung, Beachtung, Berücksichtigung, Einbeziehung.

[Rücksicht]
[Rücksichten, Ruecksicht, Ruecksichten]
Rücksicht  

Rụ̈ck|sicht, die [LÜ von lat. respectus, ↑ Respekt]:

1.<meist Sg.> Verhalten, das die besonderen Gefühle, Interessen, Bedürfnisse, die besondere Situation anderer berücksichtigt, feinfühlig beachtet: keine R. kennen, verlangen; jmdm. R. schulden; keinerlei R. gegenüber jmdm. üben; du brauchst keine R. auf mich, auf meinen Zustand zu nehmen; die Entscheidung wird sicher nicht von allen begrüßt werden, aber darauf kann ich leider keine R. nehmen (davon kann ich mich nicht beeinflussen lassen); die Strafe wurde mit R. auf gewisse mildernde Umstände (wegen gewisser mildernder Umstände) zur Bewährung ausgesetzt;

*ohne R. auf Verluste (ugs.; Verlust, Schaden, Nachteile für sich selbst u. andere in Kauf nehmend; rücksichtslos).


2.<Pl.> Gründe, Überlegungen, die Ausdruck bestimmter Umstände sind: gesellschaftliche, finanzielle -en bewogen ihn, so zu handeln.


3.<o. Pl.> Sicht nach hinten (durch das Rückfenster eines Autos): eine beheizbare Heckscheibe sorgt auch im Winter immer für gute R.
Rücksicht  

Aufmerksamkeit, Rücksicht
[Aufmerksamkeit]
Rücksicht  

n.
<f. 20> Achtsamkeit auf die Interessen, Gefühle usw. anderer; er kennt keine ~; auf jmdn. od. etwas ~ nehmen; gegenüber jmdm. ~ üben; ich darf wohl etwas mehr ~ auf mein Alter erwarten, verlangen; aus finanziellen, geschäftlichen ~en; er hat es an der nötigen ~ fehlen lassen; aus ~ auf seine kranke Mutter hat er abgesagt; mit ~ auf seine Gesundheit; er ging ohne jede ~ vor; ohne ~ auf mich zu nehmen, hat er …; ohne ~ auf Verluste <fig.; umg.>
['Rück·sicht]
[Rücksichten]