[ - Collapse All ]
Rückstellung  

Rụ̈ck|stel|lung, die:

1.<meist Pl.> (Wirtsch.) Posten, der in der Bilanz als zu erwartende, in der Höhe noch unbestimmte Ausgabe ausgewiesen ist: -en für Alterssicherung.


2.das Zurückstellen: die R. vom Examen beantragen; es wurde die R. des Projekts um ein Jahr gefordert.
Rückstellung  

Rụ̈ck|stel|lung (Wirtsch. Passivposten in der Bilanz zur Berücksichtigung ungewisser Verbindlichkeiten)
Rückstellung  

Rụ̈ck|stel|lung, die:

1.<meist Pl.> (Wirtsch.) Posten, der in der Bilanz als zu erwartende, in der Höhe noch unbestimmte Ausgabe ausgewiesen ist: -en für Alterssicherung.


2.das Zurückstellen: die R. vom Examen beantragen; es wurde die R. des Projekts um ein Jahr gefordert.
Rückstellung  

n.
<f. 20; Kaufmannsspr.> Berücksichtigung eventueller Ausgaben in der Bilanz; die zu erwartende, in ihrer Höhe noch unbestimmte Ausgabe selbst
['Rück·stel·lung]
[Rückstellungen]